Skoda Octavia Scout
Es muss nicht immer SUV sein

Als Alternative zu einem SUV bietet Skoda nun wieder seinen Offroad-Kombi Octavia Scout an. Der sieht nicht nur kernig aus, sondern kann auch zumindest sanftes Gelände bewältigen.
  • 0

Skoda legt den Octavia Combi wieder in einer „Scout“-Version mit Allradantrieb und Offroad-Look auf. Zu den äußerlichen Kennzeichen zählen wie beim Vorgänger schützende Karosserie-Beplankungen, eine erhöhte Bodenfreiheit und ein angedeuteter Unterfahrschutz an Front und Heck.

Für eine der Optik angemessene Traktion soll ein sich automatisch zuschaltender Allradantrieb sorgen. Beim Antrieb stehen zwei Dieselmotoren mit 110 kW/150 PS und 135 kW/184 PS sowie ein 132 kW/180 PS starker Benziner zur Wahl.

Premiere feiert der kompakte Offroad-Kombi auf dem Genfer Salon (6. bis 16. März), auf den Markt kommt er im Frühsommer. Preise nennt der Hersteller noch nicht, sie dürften aber klar unterhalb von 30.000 Euro liegen.

Kommentare zu " Skoda Octavia Scout: Es muss nicht immer SUV sein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%