VW-Studie am Wörthersee
Roadster zum Runterladen

Dass VW die konzeptionellen Grenzen seines Golf GTI auf dem Tunertreffen am Wörthersee aus- und überreizt, hat Tradition. Diesmal wird aus dem Kompaktsportler ein offener Supersportwagen.
  • 0

Mit einer Roadster-Studie auf Basis des Golf GTI will VW beim Tunertreffen am Wörthersee für Aufsehen sorgen. Die nun physisch präsentierte Studie basiert auf einem rein virtuellen Modell: einem Rennwagen, den VW speziell für das Videospiel „Gran Turismo 6“ entwickelt hatte.

Wie das Bits-und-Bytes-Fahrzeug hat auch seine blecherne Manifestation einen 370 kW/503 PS starken V6-Biturbomotor an Bord, der alle vier Räder antreibt und einen Höchstgeschwindigkeit von 309 km/h erlaubt. Der Spurt von null auf Tempo 100 soll in 3,6 Sekunden abgeschlossen sein.

Die Präsentation spektakulärer Studien beim Treffen der GTI-Fans in Österreich hat Tradition. In den Vorjahren stellten die Wolfsburger ihrer Fangemeinde unter anderem eine Zwölfzylinder-Version und eine Rennsport-Variante des GTI vor. In Serie ging natürlich keines der Autos.

Den neuen Entwurf kann man aber zumindest auf dem Bildschirm fahren. Ab Mitte Juni können ihn Besitzer des Spiels aus dem Internet herunterladen und anschließend über virtuelle Rennstrecken steuern.

Kommentare zu " VW-Studie am Wörthersee: Roadster zum Runterladen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%