Nachrichten
Was bei der Unfallhilfe zu beachten ist

Wer an einen Unfallort kommt, fühlt sich wie in einer Zwickmühle: Gewissen und Gesetzgeber mahnen zum Helfen, Angst vor Versagen und eigenen Verletzungen sorgen für Zurückhaltung. Doch Rettung ist meist ohne Risiko für Helfer möglich.

dpa/gms RüSSELSHEIM/STUTTGART. Wer an einen Unfallort kommt, fühlt sich wie in einer Zwickmühle: Gewissen und Gesetzgeber mahnen zum Helfen, Angst vor Versagen und eigenen Verletzungen sorgen für Zurückhaltung. Doch Rettung ist meist ohne Risiko für Helfer möglich.

„Nicht ausgelöste Airbags stellen im Normalfall keine Gefahr dar“, sagt Willi Elsenheimer aus dem Entwicklungszentrum von Opel in Rüsselsheim. „Heutige Fahrzeuge sind so ausgelegt, dass bereits zehn Sekunden nach einem Unfall in der Regel kein Airbag mehr gezündet werden kann“, ergänzt Mercedes-Sprecher Gerd Eßer in Stuttgart.

Selbst wenn das Fahrzeug brennt, sind die Risiken für Ersthelfer überschaubar. So hat das Allianz Zentrum für...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%