Gebrauchtwagen-Check: Mercedes A-Klasse
Was nach dem Elchtest kam

Vor 18 Jahren sorgte die A-Klasse von Mercedes durch den misslungen Elchtest für Furore. Nicht zuletzt dank der Nachbesserungen im Gefolge des Fehlschlags ist die zweite Generation heute ein interessanter Gebrauchtwagen.

Der hochbauende Vorgänger der aktuellen, sportlichen A-Klasse erinnert noch stark an die erste Generation des Kompakten-Mercedes. Die hatte vor 18 Jahren durch den misslungen Elchtest für Furore gesorgt und in der Folge die massenhafte Verbreitung des damals noch der Oberklasse vorbehaltenen Schleuderschutzes gesorgt. Die zweite Generation mit der internen Typenbezeichnung 169 wurde von 2004 bis 2012 gebaut und ist nicht nur wegen ihrer geringen Mängel ein interessanter Gebrauchtwagen.

Karosserie und Innenraum: Die zweite A-Klasse war gegenüber ihrem Vorgänger (Typ 168) um 31 Zentimeter gewachsen. Eine Version mit kürzerem Radstand wurde nicht mehr angeboten, dafür ist der Typ 169 nicht nur...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%