Auto-Zulieferer
ZF stellt 9-Gang-Autoamatik für Autos vor

ZF hat das weltweit erste Automatgetriebe mit neun Gängen für Pkw mit Front-Quer-Antrieb vorgestellt. Gegenüber den herkömmlichen 6-Gang-Autoamten will ZF mit der Neuentwicklung bis zu 16 Prozent Kraftstoff sparen.
  • 1

HannoverDie Kraftstoffeffizienz verdankt die neue 9-Gang-Automatik vor allem ihrer hohen Gesamtspreizung von 9,84. Trotzdem lassen sich durch die neun Gänge besonders kleine Gangsprünge realisieren. Das wirkt sich nicht nur positiv auf den Fahrkomfort aus, der Motor läuft zudem immer im verbrauchsoptimalen Drehzahlbereich: Im neunten Gang liegen bei 120 km/h nur 1.900 Umdrehungen in der Minute an, statt 2.600 U/min bei einem Getriebe mit 6 Gängen.

Die hohe Gangzahl des 9HP genannten Getriebes realisierte ZF mit vier Einfachradsätzen und sechs Schaltelementen. Da der Bauraum in Front-Quer-Pkw eng begrenzt ist, sind die Radsätze nicht auf der Längsachse angeordnet, sondern geschachtelt. Ergänzt wurde dieses Konzept durch den Einsatz von hydraulisch betätigten Klauenschaltelementen mit hohem Wirkungsgrad und geringen Schleppmomenten. Es deckt mit zwei Baureihen einen Drehmomentbereich zwischen 280 Newtonmetern und 480 Newtonmetern ab.

Trotzdem viel Fahrspaß

Als Standard-Anfahrelement kommt im 9HP ein Drehmomentwandler zum Einsatz:. Ein mehrstufiges Torsionsdämpfersystem minimiert dabei die hydraulischen Verluste, indem es eine rasche Überbrückung der Wandlerkupplung bereits bei niedrigen Drehzahlen ermöglicht. Das senkt den Verbrauch und erhöht den Komfort und die Fahrdynamik durch eine direkte Motoranbindung. Für ein noch direkteres Fahrerlebnis hat ZF zusätzlich alle Steuerungskomponenten auf kurze Reaktions- und Schaltzeiten unterhalb der Wahrnehmungsschwelle ausgelegt.

Auch direkte Mehrfachschaltungen sind möglich und geben dem 9HP einen sportlichen Charakter. Dabei lässt sich die Getriebesteuerung der Schaltpunkte und –dynamik variabel von komfortbetont und verbrauchsoptimiert bis zu sehr sportlich beeinflussen:

Um das Getriebe in möglichst vielen Fahrzeuganwendungen einsetzen zu können, ist es als Baukasten vorbereitet: Für Allradbetrieb kann beispielsweise ein zusätzliches Verteilergetriebe angeschlossen werden. Hierfür hat ZF einen abkoppelbaren Allradantrieb (AWD Disconnect) entwickelt. Er schaltet den Hinterachsantrieb nur bei Bedarf zu und spart auf diese Weise fünf Prozent Kraftstoff im Vergleich zum permanenten Allradantrieb. Auch ist das 9-Gang-Automatgetriebe serienmäßig und ohne Zusatzölpumpe Stopp-Start- fähig. Da beim Wiederstart lediglich ein Reibschaltelement geschlossen werden muss, sind die Reaktionszeiten sehr spontan. Das 9HP ist zudem leicht hybridisierbar: Auf Basis einer Parallelhybrid-Architektur wird dann der Drehmomentwandler durch einen elektrischen Motor ersetzt.

Kommentare zu " Auto-Zulieferer: ZF stellt 9-Gang-Autoamatik für Autos vor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ist Handelslbatt nun eine Plattform für Nachrichten oder für Werbung?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%