Test + Technik
Der BMW X5 ist vor allem auf der Straße stark

Autos, die zwar wie Geländewagen aussehen, abseits befestigter Straßen aber kaum zum Einsatz kommen, sind ein aktueller Trend. Einer der Vorreiter dieser so genannten Suvs (Sport Utility Vehicle) in der Oberklasse ist der BMW X5.
  • 0

dpa/gms STUTTGART. Autos, die zwar wie Geländewagen aussehen, abseits befestigter Straßen aber kaum zum Einsatz kommen, sind ein aktueller Trend. Einer der Vorreiter dieser so genannten Suvs (Sport Utility Vehicle) in der Oberklasse ist der BMW X5.

Er gilt als Konkurrent von Modellen wie VW Touareg oder Porsche Cayenne. Obwohl der BMW als hochwertiges Auto gilt, empfiehlt die Sachverständigen-Organisation Dekra in Stuttgart beim Gebrauchtkauf auf einige mögliche Mängel zu achten.

Auf den Markt kam der X5 in Europa im Jahr 2000. Zu seinen Vorzügen zählt das für Geländewagen außergewöhnlich dynamische Fahrverhalten auf der Straße. Die Lenkung des in den USA gebauten Autos arbeitet präzise, die Motoren gelten als stark - auch die Bremsen werden gemeinhin gelobt. Zu seinen typischen Mängeln zählt zum einen die sehr begrenzte Einsatzfähigkeit im Gelände. Auch der Kofferraum gilt nicht als besonders groß. Im Jahr 2003 erhielt der X5 bereits sein erstes Facelift.

Bei den Motoren ist die Auswahl auf einige recht leistungsstarke Aggregate beschränkt: Von Beginn an gab es den 170 kW/231 PS starken Sechszylinder-Benziner mit 3,0 Litern Hubraum sowie einen 4,4-Liter-V8-Motor und 210 kW/286 PS. Später folgte ein noch stärkerer V8 mit 255 kW/360 PS. Diesel-Liebhaber finden bei gebrauchten Modellen den 3,0-Liter-Sechszylinder mit 135 kW/184 PS.

Aufpassen sollten Interessenten auf einige mögliche verdeckte Mängel. So kann sich laut Dekra unter Umständen die Lagerung des Bremspedals lockern, was zu einem längeren Pedalweg führt. Beheben lässt sich das Problem mit einem neuen Bolzen. Ein Blick sollte auch auf die vorderen Bremsschlauch-Halter geworfen werden: Stimmt hier etwas nicht, kann der Bremsschlauch am Reifen scheuern. Insgesamt absolvieren gut 83 Prozent der Fahrzeuge die erste Hauptuntersuchung nach drei Jahren ohne Mängel

Neu wie gebraucht ist ein BMW X5 kein Sonderangebot. Die Preise beginnen laut Schwacke-Liste bei gut 22 000 Euro für einen X5 3.0 i aus dem Jahr 2000. Ein Diesel aus dem Jahr 2001 wird mit etwa 28 800 Euro gehandelt. Einen V8 aus dem Jahr 2003 gibt es für 37 500 Euro.

Kommentare zu " Test + Technik: Der BMW X5 ist vor allem auf der Straße stark"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%