Bentley Continental GTC Speed im Test
Wenn der Earl in Eile ist

Ein wahrer Gentleman rennt nicht. Wenn Sir es eilig hat, nimmt er den Bentley. Und zwar ohne Chauffeur. Denn im offenen Cabrio liegen die besseren Plätze ausnahmsweise vorne.

DüsseldorfDiesem Fahrzeug fehlt komplett die Mitte. Es gibt hier einfach nichts durchschnittliches, normales. Alles ist extrem, vom Gewicht über die PS-Zahl und den Preis bis hin zum Aschenbecher und den Lüftungsdüsen. Dennoch überwiegt beim Bentley Continental GTC Speed, eines der schnellsten und edelsten Cabrios der Welt, das Understatement, die feine britische Art der Zurückhaltung.

Dabei ist der Continental, den es als Basismodell bereits für rund 200.000 Euro gibt, nur das Einstiegsmodell für die etwas ärmeren, chauffeurlosen Bentley-Kunden, die noch selber fahren.

Aber wie selbstverständlich löst die 1919 gegründete Traditionsmarke auch bei dem offenen Selbstfahrermodell den selbstbewussten Claim ein, mit...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%