Premium Globaler Buchmarkt

Freud und Leid des Literaturbetriebs

Nirgendwo wird so viel für Bücher ausgegeben wie in Deutschland. Trotzdem schrumpfen seit Jahren die Umsätze. Unsere Grafik des Tages zeigt unter anderem, wie viel in anderen Ländern gelesen wird und welche Autoren am meisten verdienen.

Für die Buchhändler und Verlage ist der Oktober der zentrale Monat: Der Nobelpreis wird vergeben und auf der Frankfurter Messer trifft sich die Branche. Doch unsere Grafik des Tages zeigt: Der Markt steckt in einer Flaute, vor allem in Deutschland. Zwar wird nirgends so viel für Bücher ausgegeben wie hierzulande, die Umsätze schrumpfen jedoch seit einigen Jahren langsam, aber sicher zusammen. Global läuft es immerhin etwas besser.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%