Angeschlagene Hedge-Fonds
Anlageprofis liefern enttäuschende Ergebnisse ab

Hedge-Fonds sind im ersten Halbjahr hinter ihren hochgesteckten Erwartungen zurückgeblieben. Das Branchenbarometer HFRX fiel erneut um 0,15 Prozent. Doch genau darin sehen Experten eine Chance für Investoren.

FRANKFURT. Das Branchenbarometer HFRX Global Hedge Fund Index fiel seit Jahresanfang um 0,15 Prozent, nachdem es sich im April und Mai leicht von den hohen Verlusten des ersten Quartals erholt hatte. Vergleicht man die Wertentwicklung der Hedge-Fonds allerdings mit jener der Aktienmärkte, so zeigen diese Alternativ-Investments ihre Stärken. Seit Jahresanfang 2007 sackten die führenden Aktienindizes stark ab: Der S&P 500 verlor 8,1 Prozent, der DJEuroStoxx 50 sogar 21,3 Prozent.

Experten sehen dies als Bestätigung der These, dass Hedge-Fonds als Depot-Baustein eine wichtige Funktion einnehmen können, weil ihre Wertentwicklung eine nur geringe Korrelation zu Aktien und Anleihen aufweist. Dies reduziert die Portfolio-Risiken. "Hedge-Fonds haben sich in der Finanzkrise gut behauptet und im Durchschnitt stabilere Erträge abgeworfen als Aktien", sagt Klaus Martini, Investmentchef der Deutschen Bank. Die unsichere konjunkturelle Situation spricht nach Einschätzung des Bankers dafür, einen bedeutenden Anteil von Alternativ-Investments, insbesondere Hedge-Fonds, im Portfolio zu halten.

Die nervösen Finanzmärkte stellen heute höhere Anforderungen an Kompetenz und Flexibilität der Hedge-Fonds-Manager. Kapitalgeber jedenfalls sind vorsichtiger geworden. So ist festzustellen, dass die 2007 noch üppigen Zuflüsse in diese Anlageklasse nachgelassen haben. Grund: Die bisher als Hedge-Fonds-Fans geltenden institutionellen Investoren wie Versicherungen, Pensionskassen, Staatsfonds und Family Offices haben eigene Probleme zu bewältigen. Sie sind bei der Kapitalanlage vorsichtiger geworden. Nach Berechnungen von Lipper Tass verzeichnete die Hedge-Fonds-Branche im ersten Quartal 2008 zwar noch einen Zufluss von 2,62 Mrd. Dollar, doch bedeutet dies im Vergleich zu den Zuflüssen von 13,7 Mrd. Dollar im vierten Quartal 2007 einen Rückgang um mehr als 80 Prozent.

Seite 1:

Anlageprofis liefern enttäuschende Ergebnisse ab

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%