Anlageformen
Fonds und Zertifikate wachsen zusammen

Die beiden Anlageformen Fonds und Zertifikate nähern sich einander immer weiter an. Aus Sicht der Anleger ist diese Entwicklung zu begrüßen. Schließlich lassen sich die Vorteile und Stärken der Finanzinstrumente sinnvoll verbinden. Für Berater sowie Analyse- und Ratingagenturen allerdings nehmen die Anforderungen zu – neue Bewertungsmodelle sind gefragt.

LONDON. Deutlich zeigt sich dies bei Fonds, die in derivative Strukturen investieren – bei den so genannten Zertifikatefonds. Diese Produkte werden in verschiedenen Ausprägungen angeboten: Zunächst zählen hierzu Fonds, die nicht direkt in Aktien investieren, sondern ausschließlich in bestimmte Zertifikatetypen – beispielsweise in Bonus-Zertifikate. Daneben gibt es strukturierte Fonds mit oder ohne Laufzeitbegrenzung. Diese investieren zwar nach wie vor direkt in Aktien, enthalten aber auch derivative Strukturen, sodass sich innovative Risikoprofile darstellen lassen.

Fonds, die in Zertifikate investieren, bringen jedoch eine große Herausforderung mit sich: Die gängige Performancemessung – wie sie Anleger von klassischen Aktienfonds kennen – lässt sich nicht sinnvoll anwenden. Denn die Kurse von Zertifikaten entwickeln sich während ihrer Laufzeit häufig nicht eins zu eins zu ihren Basiswerten. Ob die Investition in ein Zertifikat vorteilhaft gegenüber einem Direktinvestment in die Aktie war, kann häufig erst gegen Ende der Laufzeit des Zertifikats beurteilt werden. Wenngleich Zertifikatefonds Investoren somit ein besseres Risikoprofil bieten können als ein Aktienfonds, fehlt es den jungen Finanzinstrumenten bislang noch an aussagekräftigen Vergleichen ihrer Risikoprofile.

Gleiches gilt für Fonds, die nach der EU-Richtlinie UCITS III aufgelegt wurden. Diese räumt der Fondsbranche deutlich mehr Freiheit in ihren Anlagestrategien ein und hat zu einer Vielzahl an neuen, innovativen Fondskonzepten geführt. Ein Beispiel sind strukturierte Fonds. Diese Konstruktionen bieten die Absicherung eines Teils oder des gesamten Kapitals oder ermöglichen Auszahlungsprofile, die Gewinne stufenweise oder bei einem Höchststand festschreiben. Auf diese Weise lassen sich Fonds passgenau auf die jeweiligen Anlagepräferenzen der Investoren zuschneiden.

Seite 1:

Fonds und Zertifikate wachsen zusammen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%