Anlageprofis begrenzen Verlustgefahr durch Verringerung der durchschnittlichen Restlaufzeiten
Manager von Euro-Rentenfonds senken Risiken

In den vergangenen Monaten schossen die Renditen am Euro-Rentenmarkt nach oben. Angesichts der deutlichen Konjunkturerholung in USA mit Ausstrahlung auf Europa erwartet Gerling-Fondsmanager André Bischoff weitere Anstiege.

HB/vwd FRANKFURT/M. Deshalb habe er sich beim Gerling Rendite Fonds mit einer um sechs Monate auf vier Jahre verkürzten durchschnittlichen Anleihen-Restlaufzeit bereits vorsichtiger positioniert, sagt er. Dank eines Zwölfmonats- Wertgewinns von 8,63 % führt der Fonds der zum Versicherungskonzern Gerling gehörenden Fondsgesellschaft Gerling Investment die Hitliste der Euro-Rentenfonds an.

Im Umfeld eines weltweiten Aufschwungs rechnet Jan-Moritz Ludwig, Leiter des Anleihenbereiches bei Axa Investment Managers Deutschland, in diesem Jahr in Euroland mit moderat steigenden Zinsen. Daher wurde laut Ludwig beim Axa Euro 7-10 mit Anlageschwerpunkt im sieben- bis zehnjährigen Anleihenspektrum die durchschnittliche Restlaufzeit bereits von rund 8,5 auf 7,5 Jahre verringert. Ein Wertgewinn von 6,85 % bringt das Produkt der zum französischen Versicherungskonzern Axa gehörenden Fondsgesellschaft Axa Investment Managers auf Platz acht.

Nach Ansicht von Andrea Schruff, Anlagestrategin und Leiterin des Portfoliomanagements der Weberbank Privatbankiers gehören beide Produkte zu den ertragreichsten Fonds der vergangenen Jahre. „Gemessen an der Schwankungsbreite der Anteilspreise weist der Gerling-Fonds gegenüber dem Axa-Produkt das günstigere Risiko-Ertrags-Verhältnis auf“, sagt sie.

Seite 1:

Manager von Euro-Rentenfonds senken Risiken

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%