Aufsicht drängt auf verbindliche Regeln
Fonds sollen für Kunden transparenter werden

Die deutsche Fondsbranche muss sich zumindest zeitweise auf die Existenz zweier Regelwerke zur Wahrung der Anlegerinteressen (Corporate Governance) einstellen. „Wir werden beide Regelwerke für verbindlich erklären, aber einen Zeitpunkt können wir noch nicht nennen“, sagte eine BaFin-Vertreterin.

ina/kay FRANKFURT/M. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) vertraut zwar der Selbstregulierung auf diesem Feld. Sie will beide Vorgaben aber für jene Unternehmen für verbindlich erklären, die sich den Kodizes unterwerfen – so dass Verstöße auch geahndet würden.

Es geht zum einen um den am Mittwoch offiziell vorgestellten Katalog, der in einem 17-köpfigen Diskussionskreis um den Finanzprofessor Wolfgang Gerke und den ehemaligen DWS-Chef Christian Strenger erarbeitet wurde (Handelsblatt vom 26.4.). Zum anderen geht es um die vom Investmentverband BVI bereits vor längerem verabschiedeten und von allen Mitgliedsgesellschaften akzeptierten Vorgaben („Wohlverhaltensregeln“).

„Wir werden beide Regelwerke für verbindlich erklären, aber einen Zeitpunkt können...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%