Depotbanken
Kampf um Fondsdepots

Der Markt für Depotbanken in Deutschland wird aufgemischt. Angesichts der anhaltenden Krise steht die Branche vor einer weitreichenden Konsolidierungsphase, vor allem kleine Depotbanken sind betroffen. Indes wollen die Fonds von den angeschlagenen Landesbanken weg.

FRANKFURT. "Von etwa 50 Depotbanken werden 30 bis 35 überleben, wenn die Finanzkrise länger dauert, eher 25", sagt Jörg Sittmann, Leiter Kas Investment Services. "Die Konsolidierung wird zulasten der kleineren Banken gehen. Gewinner sind eher die großen internationalen Adressen oder spezialisierte deutsche Anbieter", glaubt Joachim Hüfken, Leiter Asset Consulting-Management bei der LBBW. Auch andere Fachleute erwarten eine Konsolidierung. "Die Finanzkrise wirkt dabei als Beschleuniger", urteilt Volker Braunberger, Geschäftsführer der spezialisierten Unternehmensberatung Itechx.

Es geht bei Depotbanken insbesondere um den Markt für Investmentfonds im Volumen von 1,2 Bill. Euro und geschätzten jährlichen Einnahmen von mindestens 2,4 bis 4,8 Mrd. Euro. Depotbanken übernehmen für institutionelle Investoren und vor allem für deren Fondsanlagen Dienstleistungen wie Wertpapierverwahrung. Zusatzleistungen wie Risikokontrolle werden in den Krisenzeiten immer wichtiger.

Wichtige Spieler auf dem eher intransparenten deutschen Markt sind die großen US-Adressen mit State Street, der Bank of New York Mellon und JP Morgan, der europäische Player BNP Paribas, wie eine aktuelle Umfrage der Fachzeitschrift dpn ergibt. Dazu kommen nationale Häuser wie die Commerzbank, die Landesbanken mit der LBBW sowie einige Privatbanken.

"Kurz- bis mittelfristig könnten 30 Prozent Marktanteil disponibel sein, damit etwa 400 Mrd. Euro", glaubt Jörg Ambrosius, Leiter der State Street Bank in Deutschland. "Das wären Gelder von Landesbanken und kleineren Banken", sagt er. Ein Insider ergänzt: "Aus dem Landesbankensektor wird Geschäft angeboten, da gibt es konkrete Projekte zum Ausstieg."

Seite 1:

Kampf um Fondsdepots

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%