Fonds + ETF
Euwax: Gewinnmitnahmen bei Euro-Calls

Die Wahrscheinlichkeit einer unmittelbar bevorstehenden Zinserhöhung in den USA ist Marktexperten zufolge wieder etwas gesunken. Deshalb konnte sich der Euro gegenüber dem Dollar festigen. Investoren an der Euwax nutzten dies zu kurzfristigen Gewinnmitnahmen bei Kaufoptionsscheinen und Hebelzertifikaten auf den Euro.

Kurz nach Handelseröffnung lief der Dax nach den schwachen Vorgaben zunächst in Richtung Süden. Das zwischenzeitliche Tagestief lag bei 3968,86 Punkten. Dadurch verfielen auch Knock-out-Calls mit der Basis bei 3775 Punkten. Im weiteren Handelsverlauf konnte sich der Dax wieder in Richtung der 4000er Marke aufrappeln, was viele Anleger zum Kauf von K.O. -Calls mit der Basis von 3950 Punkten veranlasste.

Die Deutsche Bank vermeldete heute einen Gewinn vor Steuern von 1,56 Milliarden Euro im ersten Quartal 2004. Damit wurden die Erwartungen der Analysten klar übertroffen. Dennoch verlor die Aktie am Morgen 2,5 Prozent und notierte im Beriech von 68,50 Euro. Die Anleger an der Euwax kauften daraufhin Knock-out-Calls, weil sie den Abschlag für übertrieben halten.

Die Wahrscheinlichkeit einer unmittelbar bevorstehenden Zinserhöhung in den USA ist Marktexperten zufolge wieder etwas gesunken. Deshalb konnte sich der Euro gegenüber dem Dollar festigen. Investoren an der Euwax nutzten dies zu kurzfristigen Gewinnmitnahmen bei Kaufoptionsscheinen und Hebelzertifikaten auf den Euro.

EUWAX Trends- Knock-out-Produkte (Stand 10:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
       
Dax / Wave Call39503950?27. Mai 04104285mehr Käufer
Dax / Wave Put4100

4100

?30. Jun 04105555ausgeglichen

Deutsche Bank

/ Wave Call
6565

09. Jun 04

DB0AHDmehr Käufer
Euro/USD / Best Bull1,17301,1730$endlos

CB0A14


mehr Verkäufer


Puma / Turbo Call18518516. Sep 04TB0EM2


mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%