Fonds + ETF
Euwax: Gewinnmitnahmen bei Kaufoptionscheinen auf den Euro

Zu Gewinnmitnahmen kommt es heute bei Kaufoptionsscheinen auf den Euro im Verhältnis zum US-Dollar. Der Euro war am Morgen erneut dicht an die Marke von 1,23 Dollar herangekommen, ist seit dem aber wieder etwas zurückgekommen auf rund 1,225 Dollar.

Seine anfänglichen Gewinne gibt der Deutsche Aktieindex bis zum Mittag wieder komplett ab und nimmt nun wieder den Kampf mit der Marke von 3900 Punkten auf. Dabei waren die Vorgaben für den heutigen Handelstag eigentlich positiv. Ein weiter sinkender Ölpreis und die Hoffnung auf einen nur kleinen Zinsschritt in den USA haben sowohl die Wallstreet als auch die Märkte in Asien deutlich steigen lassen. Anlass zur sinkenden Zinssorge liefern zum einen die geringer als erwartet ausgefallene Abnahme der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie ein etwas hinter den Erwartungen zurückgebliebenes Wachstum des Bruttoinlandprodukts in den USA im ersten Quartal. Das es nun doch verstärkt zu Gewinnmitnahmen kommt, kann zum einen an dem bevorstehenden Pfingstwochenende liegen, welches viele Marktteilnehmer zum Kurzurlaub nutzen, zum zweiten aber auch an den für heute nachmittag anstehenden Konjunkturdaten aus den USA. Die größte Bedeutung fällt dabei dem Verbrauchervertrauen der Uni Michigan zu, welches heute gegen 15:45 gemeldet wird. Im Vorwege hat sich auch die Stimmung an der Euwax gedreht. Während heute Morgen noch bei einem steigenden Dax verstärkt Calls geordert wurde, hat sich das Anlegerinteresse nun bei der Umkehr im Dax gleichfalls zu den Verkaufsoptionsscheinen verlagert.

Ein weiterer Index, der heute im Fokus der Anleger an der Euwax steht ist der Nikkei. Neben den guten Vorgaben aus den USA treiben auch Anzeichen auf eine fortgesetzte wirtschaftliche Erholung in Japan heute viele Anleger in Kaufoptionsscheine und Knock-out-Calls auf den Nikkei. Nachdem die japanische Regierung einen Anstieg der Industrieproduktion für April um 3,3 Prozent gegenüber März verkündete, stieg der Nikkei heute um 1,3 Prozent auf 11309 Punkte.

Bei den Einzelaktien sind heute Knock-out-Calls auf die Deutsche Lufthansa gefragt. Der Kurs der Aktie profitiert heute zum einen von dem gesunkenen Rohölpreis und zum anderen auch von Aussagen von Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber, dass die Resonanz auf die geplante Kapitalerhöhung bislang positiv sei. Mayrhuber erwartet daher keine Schwierigkeiten bei der Platzierung der insgesamt rund 76 Millionen neuen Aktien, die einen Ausgabepreis von mindestens 9,85 Euro haben werden.

Zu Gewinnmitnahmen kommt es heute indes bei Kaufoptionsscheinen auf den Euro im Verhältnis zum US-Dollar. Der Euro war am Morgen erneut dicht an die Marke von 1,23 Dollar herangekommen, ist seit dem aber wieder etwas zurückgekommen auf rund 1,225 Dollar.

Gesucht bleiben indes Verkaufsoptionsscheine auf des Dollar-/Yen-Verhältnis. Wie bereits gestern hat der Dollar gegenüber dem Yen auch heute leicht nachgegeben und notiert nun bereits unter 111 Yen.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4000-?21. Jun 04668493mehr Verkäufer
Dax / Put3800-21. Jun 04A0CLFZmehr Käufer
USD/YEN / Put110-Y14. Jun 04736408mehr Käufer
EUR/USD / Call1,225-$

20. Sep 04

958023mehr Verkäufer
Nikkei 225 / Call


12000-Y10. Jun 05962454mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%