Fonds + ETF
Euwax: Puts auf Dow-Jones gefragt

Der Handel mit Derivaten auf den Deutschen Aktienindex ist heute ruhig. Dabei kam es zu Gewinnmitnahmen bei Verkaufsoptionsscheinen und Knock-out-Puts und zu Umschichtungen in entsprechende Call-Positionen. Intel senkte seine Umsatzprognose für das laufende Quartal und begründete dies mit einer schwachen Halbleiternachfrage und dem laufenden Lagerabbau bei den Computerherstellern. Der Vormittagshandel steht somit im Schatten der Intel-Zahlen.

Die Märkte in den USA hatten den gestrigen Handelstag freundlich beendet und dennoch eröffnete der Deutsche Aktienindex heute im Minus. Der Grund ist der gestern nachbörslich in den USA veröffentlichte Ausblick zur Quartalsmitte des weltgrößten Chipherstellers Intel, der deutlich enttäuschte.

Intel senkte seine Umsatzprognose für das laufende dritte Quartal und begründete diese Erwartung mit einer schwachen Halbleiternachfrage und dem laufenden Lagerabbau bei den Computerherstellern. Der Vormittagshandel steht somit im Schatten der Intel-Zahlen. Zwar kann sich der Dax im Laufe der ersten Handelsstunde von seinen anfänglichen Verlusten erholen, schafft aber nur einen knappen Sprung in die Gewinnzone.

Der Handel mit Derivaten auf den Deutschen Aktienindex an der Euwax ist heute ruhig. Dabei kam es zunächst einmal zu Gewinnmitnahmen bei Verkaufsoptionsscheinen und Knock-out-Puts und zu Umschichtungen in entsprechende Call-Positionen.

Für heute Nachmittag um 14:30 steht die Bekanntgabe der US-Arbeitslosenquote für den Monat August an. Erwartet wird ein Stellenzuwachs von rund 150.000. Diese neuen Konjunkturdaten dürften bestimmend sein für den Nachmittagshandel, für den sich einige Anleger bereits jetzt positionieren. So werden Verkaufsoptionsscheine auf den Dow-Jones und Kaufoptionsscheine auf den T-Bond-Future verkauft. Daraus lässt sich die Erwartung positiver Arbeitsmarktdaten ableiten. Denn sollten die Arbeitsmarktdaten negativ sein, droht der Dow Jones zu verlieren, während die US-Rentenindizes ihre Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen fortsetzen sollten.

Zu guter letzt wirken sich die Intel-Zahlen natürlich auch auf Deutschlands größten Chipbauer Infineon aus. Die Aktie führt heute die Verliererliste im Dax mit einem Minus von mehr als drei Prozent an. An der Euwax bleiben Knock-out-Calls auf Infineon dagegen weiter gesucht.

EUWAX Trends- Knock-out-Produkte (Stand 10:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Turbo Bear38753875?28. Sep 04706652mehr Verkäufer
Dax / Turbo Bull3775

3775

?28. Sep 04706681mehr Käufer
Dow Jones / Turbo Bear1050010500$

15. Dez 04

CG9FSGmehr Verkäufer
T-Bond-Future / Mini Long104,85108$opened

ABN3FG

mehr Verkäufer

Infineon

/ Knock-out-Call
7709. Dez 04DR9F4Hmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%