Fonds + ETF
Euwax: Spekulationen gegen den Index

Im Handelssegment Euwax wird auch am Freitag gegen den Index spekuliert. Am Morgen kam es zu Käufen von Calls auf Intel, die gestern bereits Kursgewinne verzeichneten.

Wie erwartet, hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag freundlich eröffnet. Gestützt auf Kursgewinne an der Wall Street ist der Dax zur Eröffnung am Freitag auf den höchsten Stand seit gut drei Jahren geklettert. Er stieg innerhalb der ersten Handelsminuten um bis zu 0,8 Prozent auf 5061,84 Punkte, fiel anschließend jedoch wieder zurück auf rund 5050 Punkte.

Im Handelssegment Euwax wird indes auch am Freitag gegen den Index spekuliert. An der Spitze der Gewinnerliste im DAX steht heute der Chipwert Infineon. Insgesamt profitieren Chipwerte heute von positiven Quartalszahlen, des US-Konkurrenten Micron, die gestern Abend in den USA gemeldet wurden. An der Euwax kam es am Morgen zu Käufen von Calls auf Intel, die gestern bereits Kursgewinne verzeichneten. Wieder auf den Weg in Richtung der 1,20 Dollar-Marke befand sich am Morgen der Euro. Dabei kam zu erheblichen Käufen spekulativer Knock-out-Calls auf die Währung mit Verfallsbarrieren um 1,950 Dollar.

Am morgen hatte die Aktie des Thüringer Solarzellenherstellers Ersol ihr Börsendebüt. Die für 42 Euro ausgegebenen Aktien notierten am Morgen zum ersten Kurs bei 65 Euro. Anschließend geriet die Aktie unter Abgabedruck und sank auf ein Tief von 51,23 Euro. Zeitgleich zur Erstnotiz sind auch die ersten Optionsscheine auf Ersol handelbar und finden ihre Käufer.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Call5200-15. Dez 05CG00DX

mehr Verkäufer

DAX / Put4800-09. Nov 05CG0AE1mehr Käufer

Ersol

/ Call
75-11. Dez 06DB6176mehr Käufer
Volkswagen / Call55-13. Dez 06CB7970mehr Käufer
Allianz / Call95-09. Dez 05SAL4WQmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%