Fonds + ETF
Euwax: Terrordrohungen tangieren den Markt nicht

Die Terrordrohungen einer bislang unbekannten Moslemgruppe gegen Frankreich spielten bisher an der Euwax keine Rolle. Im Gegenteil, der Dax zeigte sich von seiner starken Seite und lief ins Plus. Unterstützt wurde dies von Unternehmenszahlen, die über den Erwartungen der Marktteilnehmer lagen.

Die Terrordrohungen einer bislang unbekannten Moslemgruppe gegen Frankreich spielten am Vormittag an der Euwax keine Rolle. Im Gegenteil, der Dax zeigte sich von seiner starken Seite und lief ins Plus. Unterstützt wurde diese Bewegung von Unternehmenszahlen, die insgesamt über den Erwartungen der Marktteilnehmer lagen. Aus psychologischer Sicht war es außerdem wichtig, dass am Vormittag die Marke von 3800 Punkten gehalten hat.

Mit Knock-out-Optionsscheinen auf den Dax waren über Nacht Gewinne von 100 Prozent möglich. Viele Anleger griffen nach Handelseröffnung bei den K.O.-Calls aber zunächst weiter zu und setzten auf weiter steigende Notierungen beim Dax. Gewinnmitnahmen waren hingegen bei den klassischen Plain-Vanilla-Calls zu beobachten.

BASF meldete vor Handelsbeginn Zahlen zum dritten Quartal 2003 und übertraf die Erwartungen der Analysten deutlich. Was die Börsianer darüber hinaus besonders erfreute, war der Ausblick. Trotz des starken Euro und der hohen Ölpreise sei dieser sehr positiv zu bewerten. Die Aktie konnte über drei Prozent zulegen. K.O.-Optionsscheine verzeichneten zum Teil Zuwächse von 85 Prozent, was viele Anleger an der Euwax zu Gewinnmitnahmen veranlasste.
Als kurzfristige Gewinnmitnahmen sind auch die Verkäufe bei den K.O.-Calls auf Infineon zu bewerten.

Die CeBIT steht unmittelbar bevor. Siemens-Mobile-Chef Rudi Lamprecht äußerte sich zum weltweiten Handymarkt. Er prophezeit diesem ein Wachstum von zehn Prozent in diesem Jahr und geht weiterhin davon aus, dass Siemens überproportional davon profitieren werde. Diese Aussagen beflügelten Anleger zum Kauf von Kaufoptionsscheinen auf Siemens mit einer Laufzeit bis zum Juni 2005.

Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr gab es von der Münchener Rück. Bereits im Vorfeld war erwartet worden, dass das Unternehmen erstmals seit 97 Jahren einen Verlust verzeichnen würde. Was jedoch die Analysten überraschte, war der Gewinn vor Steuern und Abschreibungen auf Firmenwerte. Dieser lag über den Erwartungen. Die Aktie legte mehr als drei Prozent zu. Anleger nutzten dies zunächst zum Verkauf ihrer Kaufoptionsscheine auf den Rückversicherer.

EUWAX Trends- Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4200-?16. Jun 04743640mehr Verkäufer
Dax / Put3600-?21. Jun 04950994mehr Käufer
EUR / USD / Call1,3-$14. Jun 04950150mehr Kkäufer

Siemens

/ Call
70-

10. Jun 04

392912mehr Käufer
Münchener Rück / Call85,60-13. Dez 04149473mehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%