Euwax-Trends am Morgen
Calls auf Bankenwerte werden verkauft

Der Dax ist am Freitag weitgehend unverändert in den Handel gestartet und pendelte auch im weiteren Verlauf in einer engen Spanne um seinen Vortagesschluss.

Im Hoch notierte der Index bei 6 906 und im Tief bei 6 885 Punkten, nach einem Schlusskurs vom Donnerstag bei 6 897 Punkten. Der Dax unternahm somit am Morgen erneut Versuche die Marke von 6 900 Punkten zu übersteigen, scheiterte bislang jedoch. Der insgesamt ruhige Handel an den Aktienmärkten und die enge Handelsspanne im Dax ließen den Handel an der Euwax am Morgen weitgehend trendlos erscheinen.

An der Spitze der Gewinner im Dax standen am Morgen die Bankentitel. Der Hintergrund ist die Aussage der Citibank-Deutschland-Chefin in einem Interview, dass der Mutterkonzern Citigroup in Deutschland die Augen für Zukäufe offen halte. Die steigenden Kurse der Bankenwerte wurden an der Euwax verstärkt genutzt um Calls zu verkaufen.

Belastend wirkt sich weiterhin der deutliche Ölpreisanstieg im Zusammenhang mit den Spannungen zwischen Iran und Großbritannien aus. Bereits gestern war der aktuelle Future für die Nordseesorte Brent auf bis 69 Dollar pro Barrel gestiegen und erreichte damit den höchsten Stand seit September 2006. Auch am Freitag notiert das Brent fest bei mehr als 68,50 Dollar und damit rund ein Prozent höher als zum Schluss von gestern. Auch heute wurden Calls auf das Brent überwiegend verkauft.

Euwax Trends - Knock-out-Produkte (10.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Turbo Bull6 8256 82526. Apr 07CG1684ausgeglichen
Dax / Turbo Bear6 9256 92513. Apr 07CG1612mehr Käufer
Allianz / Turbo Bull145


14515. Jun 07CG36TQmehr Käufer
Brent / Turbo Bull49,00


527,62


endlosCM1200mehr Verkäufer
Dt. Bank / Turbo Long95


9515. Jun 07CG39GUmehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%