Fluchtgefahr
Chef der Filmfondsfirma VIP verhaftet

Andreas Schmid, Chef und Mehrheitseigner des Filmfondsanbieters VIP, ist gestern verhaftet worden. Es bestehe Fluchtgefahr, teilte die Staatsanwaltschaft München I mit. Schmid sowie seine weiterhin in Freiheit befindlichen Geschäftsleitungskollegen Eduard Wallner und Andreas Grosch stehen im Verdacht, gewerbsmäßig betrogen und Steuern hinterzogen zu haben. Die Ermittlungen betreffen die VIP-Fonds 3 und 4.

rrl DÜSSELDORF. Über den Stand der Ermittlungen machte der Sprecher der Strafverfolgungsbehörde, Oberstaatsanwalt Christian Schmidt-Sommerfeld, keine Angaben. Der Fortgang des Verfahrens hänge davon ab, inwieweit Schmid zur Aufklärung beitrage. Schmid hatte zuvor angekündigt, „seine Aufgaben innerhalb der VIP ruhen zu lassen“. Die Fondsgeschäftsführung werde nun von Grosch, die Leitung der VIP Beratung für Banken AG von Wallner sowie dem unbelasteten Wilhelm Müller wahrgenommen.

Die VIP-Gruppe warb bisher bei 13 000 Anlegern rund 750 Mill. Euro Kapital ein. Die Fonds 5 und 6, die nach dem gleichen Muster gestrickt sind wie die Fonds 3 und 4, nahm die Gesellschaft vom Markt. Ende August hatte die Commerzbank, zuvor wichtigste Vertriebspartnerin der VIP, den Verkauf der Fondsanteile eingestellt.

Der Verdacht der Steuerhinterziehung bezieht sich auf Angaben in der jüngsten Erklärung zur einheitlichen und gesonderten Feststellung des Einkommens. Die Bescheide dazu werden von den Anlegern für die eigene Einkommensteuererklärung benötigt. Der Bescheid für den VIP-4 liegt der Firma zufolge seit mehreren Wochen vor. „Er hat nach wie vor Gültigkeit“, teilte VIP mit.

Der Betrugsverdacht betrifft die Garantiestruktur der Fonds. Sie sieht vor, dass eine Bank die Rückzahlung der Einlegergelder ohne Aufgeld aus bei ihr von einem Filmstudio hinterlegten Geld übernimmt. Die Studios erhalten wiederum die Anlegergelder zur Finanzierung der Filmproduktion. Vermutet wird, dass die Gelder von vornherein zur Absicherung bestimmt waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%