Fonds unter der Lupe – Julius Bär Multistock
Eine heiße Wette auf Bankaktien

PremiumEs gibt Börsenstrategen, die sind besonders mutig. Hans Ulrich Jost, der einen Fonds mit Aktien aus der Euro-Zone steuert, gehört dazu. Der Anlageprofi glaubt an Titel, die seine Konkurrenten für toxisch halten.

FrankfurtDieser Mann ist anders. Es gibt zwar viele 56-jährige Männer mit Wohnort Zürich. Aber nur einen Hans Ulrich Jost. Er steuert einen knapp 300 Millionen Euro großen Aktienfonds für Titel aus der Euro-Zone. Das Besondere: Der „Julius Bär Multistock – Euroland Value Stock Fund“ ist voll geladen mit Finanzwerten. Fast die Hälfte des Kapitals steckt in Aktien von Banken, aber auch Versicherungen. Das wagt außer dem Manager der börsennotierten schweizerischen Anlagefirma GAM kaum einer seiner Wettbewerber.

Die Liebe zu den Banktiteln ist Teil eines großen Trendthemas. Jost erkennt: „Wachstumsaktien sind heute viel zu teuer, werthaltige Aktien, sogenannte Value-Titel, dagegen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%