Fondsmanager sind von Tech-Werten überzeugt
Kleine Aktien werden hoch gehandelt

Die Kurse für europäische Nebenwerte sind seit dem Frühjahr zwar bereits stürmisch gestiegen und lassen viele Titel zumindest auf den ersten Blick als teuer erscheinen. Dennoch bleiben die Fondsmanager Karl Fickel und Ralf Walter, deren Portfolios sich eher wie das „Who-is-who“ des TecDax lesen, hoffnungsfroh.

HB FRANKFURT/M. „Sehen wir im kommenden Jahr tatsächlich eine konjunkturelle Belebung, werden die Ertragsschätzungen der Analysten nach oben angepasst werden müssen. Dadurch werden auch die Bewertungen wieder passablere Niveaus erreichen“, meint etwa Walter, der den Adig Fund NewTec P verwaltet. Mit einem Wertgewinn von 42,16 % in den zwölf Monaten bis Ende Oktober liegt das Produkt der Commerzbank-Tochter Cominvest an siebter Stelle unter den 90 Aktienfonds für europäische Nebenwerte.

Fickel, dessen Lupus alpha Smaller Tec Champions A ein Plus von 67,96 % verbucht, ist ebenfalls hoffnungsfroh. Die Mehrheit der Investoren ist seiner Meinung nach „überhaupt noch nicht dabei“.

Skeptisch ist dagegen Andrea Schruff, Leiterin Portfoliomanagement bei der Berliner Weberbank. „Die Gewinnerwartungen im Technologiebereich lassen sich so nicht fortschreiben“, meint sie und sieht eine Erhöhung der Ertragsprognosen bereits in den Kursen enthalten.

Rund 80 % ihres Fondsvermögens haben sowohl Fickel als auch Walter aktuell in deutsche Titel investiert, jeweils etwa 20 % kommen aus dem europäischen Ausland. Während Werte aus dem Halbleiter- und Internetbereich in beiden Fonds überproportional vertreten sind, gewichten die Fondsmanager die Aktien aus dem Subsektor Biotechnologie unter. „Da ist vieles nur schwer greifbar. Ob ein Medikament eine Testphase übersteht, kann man häufig genau so gut auswürfeln“, begründet Walter seine weit gehende Biotech-Abstinenz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%