Fund Awards
Schlichte Erfolgsformel: Mehr richtig als falsch machen

Mehr als 6 000 Fonds gibt es in Deutschland, über 4 000 kommen in die Wertung für die Morningstar Fund Awards. Um sich von der Masse der Produkte abzuheben, müssen Fondsmanager mehr leisten, als ein Jahr lang gute Ergebnisse zu liefern. Wie die US-Ratingagentur Morningstar die besten Fondshäuser findet, die mit den Fund Awards ausgezeichnet werden, lesen Sie hier.

FRANKFURT. Welche Fonds haben sich im katastrophalen Aktienjahr 2008 passabel geschlagen? Und stehen diese Investments auch dauerhaft für eine verlässliche, rentable Geldanlage? Auf diese Fragen wollen die Morningstar Fund Awards 2009 eine Antwort geben. „Wir zeichnen Fondsanbieter aus, die im vergangenen Ausnahmejahr mehr richtig als falsch gemacht haben“, sagt Werner Hedrich, Leiter Fondsresearch beim US-Fondsratinghaus Morningstar, das gemeinsam mit dem Handelsblatt einmal im Jahr die besten Fondsunternehmen in Deutschland kürt.

Wer den Sprung auf das Siegertreppchen schaffen möchte, muss allerdings mehr bringen, als ein Jahr lang gute Anlageergebnisse abzuliefern. Morningstar misst die Leistung der Fondsmanager über den Zeitraum der vergangenen fünf Jahre – an den Börsen ist das eine kleine Ewigkeit.

Vor allem an den Aktienmärkten mussten die Fondsprofis damit beweisen, dass sie bei ganz verschiedenen Großwetterlagen zu überzeugen wissen. Ging es von 2004 bis 2007 darum, den richtigen Moment für den Einstieg und die lukrativsten Titel in der Phase steigender Börsen zu erwischen, mussten die Aktienspezialisten spätestens in den dramatischen Kurskorrekturen danach zeigen, was sie draufhatten. Dabei ging es vor allem darum, Verluste zu begrenzen.

Doch ein mehr oder weniger dickes Minus fuhren 2008 auch die guten Aktienfondsmanager ein, einstellige Wertverluste wie bei den ausgezeichneten Biotechnologie-Fonds bildeten die Ausnahme. „Wer sich in diesem Wechselbad der Märkte bewährt, ist gut“, ist Fondsanalyst Hedrich überzeugt.

Für seine Awards filtert Morningstar die besten Adressen der Branche auf zwei Arten heraus. Auf der Suche nach den Häusern, die insgesamt die besten Fonds im Programm haben, nehmen die Analysten die Produkte von 220 Gesellschaften unter die Lupe. Voraussetzung dabei: Jeder Fonds, der in die Wertung kommt, muss seit mindestens fünf Jahren in Deutschland verkauft werden. Auf diese Weise kommen rund 4 100 Fonds zusammen, für die Hedrich und sein Team Einzelratings vergeben.

Seite 1:

Schlichte Erfolgsformel: Mehr richtig als falsch machen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%