„Grüne“ Fonds
Neue Energie für das Depot

Der Klimawandel und die Folgen der Erderwärmung stehen derzeit nicht nur bei Politikern und Wirtschaftslenkern ganz oben auf der Agenda. Auch Anleger fragen sich, welchen Beitrag zum Klimaschutz sie leisten können. Die Fondsanbieter haben darauf reagiert und bieten zahlreiche „grüne“ Fonds an.

FRANKFURT. Sowohl der Klimawandel durch den zunehmenden Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) bei der Energiegewinnung als auch schwindende Vorräte fossiler Energieträger wie Öl, Gas und Kohle gelten als eine der größten Herausforderungen für die Menschheit.

Laut Nicolas Stern, dem früheren Chefökonomen der Weltbank, droht die weltweite Wirtschaftsleistung um 20 Prozent zu sinken und die Welt in eine Depression abzugleiten, wenn nichts getan wird. „Die Erderwärmung wird auf lange Sicht zu einer weiteren Zunahme von wetterbedingten Naturkatastrophen führen, deren finanzielle Folgen Versicherer und Allgemeinheit zu tragen haben“, warnt auch Münchener Rück-Vorstand Torsten Jeworrek. Experten zufolge ist die Klimaentwicklung bedauerlicherweise nicht mehr zu stoppen, sie lässt sich aber verlangsamen und damit begrenzen. Anleger können daran mitwirken und gleichzeitig verdienen, wenn sie in Aktien von Firmen investieren, die Technologien zur CO2-Reduktion anbieten.

Da diese Technologien zur Begrenzung des Klimawandels zunehmen, empfehlen beispielsweise auch die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt, den Klimawandel in die eigene Anlageentscheidung einzubauen. Auch Unternehmen, die auf Ressourcenschonung achten oder neue Wege zur Energiegewinnung durch Sonne und Wind aufzeigen, dürften das Interesse der Investoren auf sich lenken. Schließlich versprechen Lösungen zum Klimawandel ein hohes Innovations-, Wachstums- und Performancepotenzial, schreiben die Analysten des schweizerischen Finanzdienstleisters SAM in einer aktuellen Studie. Anleger sollten darüber hinaus folgende Argumente bedenken: Wer Rohstoffe effizient nutzt, spart Kosten. Wer auf alternative Energiequellen setzt, macht sich vom Ölpreis unabhängig. Wer den Schadstoffausstoß reduziert, vermeidet Abgaben. Und wer Techniken für eine effizientere Produktion anbietet, erschließt sich neue Märkte und nutzt die Chancen, die sich aus dem Klimawandel ergeben.

Seite 1:

Neue Energie für das Depot

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%