Premium Investmentfonds Fidelity bietet in Europa „schlaue“ ETFs an

Das Fondshaus mit US-Wurzeln will mit sogenannten Smart-Beta-ETFs neues Kapital einsammeln. Der Markt in Europa gilt aber als schwierig. Bisher ist Fidelity als klassischer aktiver Fondsmanager bekannt.
Das Fondshaus will sich mit ETFs auf den europäischen Markt wagen. Quelle: Reuters
Fidelity-Büro in Boston

Das Fondshaus will sich mit ETFs auf den europäischen Markt wagen.

(Foto: Reuters)

FrankfurtNun also auch Fidelity: Der Fondsanbieter will nach Informationen des Handelsblatts von Montag an sogenannte Smart-Beta-ETFs in Europa verkaufen. Diese Produkte sind eine Art aufgebesserter Indexfonds. Bisher ist das Fondshaus mit US-Wurzeln bekannt als klassischer aktiver Fondsmanager. Damit reiht es sich ein in die wachsende Gruppe der Vermögensverwalter, die ihr Kundenkapital nicht mehr nur von Menschenhand managen lassen, sondern auch über computergesteuerte Modelle.

 

Mehr zu: Investmentfonds - Fidelity bietet in Europa „schlaue“ ETFs an

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%