Kommentar zur Anlagestrategie
Finger weg von Autoaktien

PremiumAktien der Fahrzeughersteller sind derzeit günstig zu haben. Nicht nur Fonds für Nachhaltigkeit, sondern auch Anleger sollten sie trotzdem meiden. Denn sie haben keine Zukunft. Ein Kommentar.

Nach dem Aufkommen der Kartellvorwürfe an die Autoindustrie hatte ARD Börse Ende Juli eine Umfrage gestartet. Das Ergebnis ist gewiss nicht repräsentativ, aber trotzdem vielsagend und sicherlich heute noch gültig. Auf die Frage, ob jetzt Auto-Aktien verkauft werden sollten, sagten 55 Prozent: Auf keinen Fall, wenn es am Dunkelsten ist, sind die Erholungschancen am größten. Nur ein gutes Viertel der Befragten sprach sich für einen klaren Verkauf aus.

Doch ganz so entspannt, wie die Umfrage suggeriert, ist die Lage der deutschen Vorzeigebranche am Finanzmarkt nicht. Schon längst haben Fonds ihr Engagement in Aktien der deutschen Autohersteller reduziert. Das kann kaum...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%