Fonds + ETF
Markterhebung: Anleger kaufen verstärkt Express-Zertifikate

Anleger in Deutschland setzen weiterhin verstärkt auf Zertifikate: Das Anlagevolumen der Papiere von insgesamt acht Emittenten stieg im Juli um 2,7 Prozent auf 38,6 Milliarden Euro.

Anleger in Deutschland setzen weiterhin verstärkt auf Zertifikate: Das Anlagevolumen der Papiere von insgesamt acht Emittenten stieg im Juli um 2,7 Prozent auf 38,6 Milliarden Euro. Das ergab eine Markterhebung der European Business School (ebs).Demnach trugen die steigenden Kurse am Aktienmarkt mit einem Preiseffekt von 1,4 Prozent zu dem Anstieg bei. Der Anteil der Express-Zertifitkate nahm im vergangen Monat besonders stark zu.

Bei der Studie wird das gesamte Anlagevolumen - das so genannte Open Interest - von ausgewählten Emittenten erhoben. Dabei berücksichtigte die ebs in diesem Monat zum ersten Mal neben den Mitgliedern des Derivate Forums (Deutsche Bank, DZ BANK, HypoVereinsbank, Sal. Oppenheim und WestLB) mit BayernLB, Goldman und SEB drei weitere Emittenten.

Die gesonderte Ausweisung von Express-Zertifikaten wurde bei der monatlich durchgeführten Markterhebung zum ersten Mal durchgeführt. Die relativ neue Zertifikat-Kategorie macht schon jetzt einen Anteil von 7,3 Prozent am Anlagevolumen bei den so genannten Anlageprodukten aus. Ihr Anteil ist im Vergleich zum Vormonat mit elf Prozent am stärksten gewachsen.

Statt auf Hedge-Fonds setzen Anleger vermehrt auf Rohstoffe als Basiswerte für ihre Zertifikate: Während sich der aktuelle Boom bei Rohstoffen mit einem Anstieg des in Zertifikaten angelegten Volumens von 2,9 Prozent auf 384 Millionen Euro bemerkbar macht, sank das Anlagevolumen von Hedge-Fonds-Zertifkate um 4,1 Prozent auf 933 Millionen Euro.

Da der Marktanteil der fünf im Derivate Forum zusammengeschlossenen Emittenten sowie der drei neuen Teilnehmer 55 Prozent beträgt, sind auch Schätzungen für das Anlagevolumen des Gesamtmarkts möglich: Das Derivate Forum rechnet mit derzeit 60 bis 65 Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%