Fonds + ETF
Neue Verdachtsmomente im Frankfurter Korruptionsskandal

Im Korruptionsskandal der Frankfurter Banken- und Immobilienbranche hat die Staatsanwaltschaft neue Verdachtsmomente. Die Vernehmung des kürzlich fristlos entlassenen Geschäftsführers der Deka Immobilien Investment Gmbh sei unter diesem Gesichtspunkt "gut" gewesen, sagte der ermittelnde Oberstaatsanwalt Wolfgang Schaupensteiner am Freitag der dpa.

dpa-afx FRANKFURT. Im Korruptionsskandal der Frankfurter Banken- und Immobilienbranche hat die Staatsanwaltschaft neue Verdachtsmomente. Die Vernehmung des kürzlich fristlos entlassenen Geschäftsführers der Deka Immobilien Investment Gmbh sei unter diesem Gesichtspunkt "gut" gewesen, sagte der ermittelnde Oberstaatsanwalt Wolfgang Schaupensteiner am Freitag der dpa.

Weitere Informationen zu den mehr als 40 meist hochkarätigen Teilnehmern eines "engen Beziehungsgeflechts" in der Frankfurter Immobilienwirtschaft wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht geben. Es habe aber keine neuen Verhaftungen gegeben. Die Immobilien-Manager stehen im Verdacht, bei Grundstücksverkäufen und Bauvorhaben Schmiergelder in Millionenhöhe gezahlt oder angenommen zu haben. Auch von Sachleistungen bei luxuriösen Ausbau der Eigenheime der Beteiligten ist die Rede.

Wegen der knappen Personalressourcen sei es aber nicht möglich, gegen sämtliche Verdächtige zeitnah vorzugehen, sagte der Oberstaatsanwalt. Dies berge die Gefahr, dass sich etliche Straftäter wegduckten. Tatsächlich hätten sich in der Szene Nachrichten von Ermittlungsaktionen innerhalb einer Stunde herumgesprochen.

Schaupensteiner lobte die Zusammenarbeit mit den früheren Unternehmen der Verdächtigen. Sowohl die Deka Bank als auch die Deutsche Bank verhielten sich sehr kooperativ und unterstützten die Ermittlungen. Es seien noch Mitarbeiter einiger weiterer Firmen in dem Kreis, aus dem es bereits mehrere Selbstanzeigen bei Finanzverwaltung und Staatsanwaltschaft gegeben habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%