Pimco
Millionenspritze für Janus-Fonds von Bill Gross

Das Unternehmen, bei dem sich der Pimco-Gründer Bill Gross einst einen Namen gemacht hat, zeigt Interesse an seinem jüngsten Projekt – mit seinem Weggang von der Investmentgesellschaft habe das allerdings nichts zu tun.
  • 0

Pacific Life Insurance – der Versicherer, bei dem Pacific Investment Management (Pimco) im Jahr 1971 als Anleihensparte gegründet wurde – will Gelder von Pimco zu Janus Capital Group verlagern. Zu der Firma aus Denver war der Pimco-Gründer Bill Gross vor kurzem gewechselt.

Pacific Life hat die US-Finanzaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) um Erlaubnis gebeten, einige Gelder vom Pimco Global Multi-Asset Managed Allocation Portfolio zum Janus Aspen Series Balanced Portfolio zu verlagern. Das geht aus Dokumenten aus dieser Woche hervor. Gross selbst hat mit den beiden Portfolios nichts zu tun.

Die Entscheidung von Pacific Life „wurde in der ersten Hälfte von 2014 getroffen, vor dem jüngsten Abgang von Bill Gross, und unabhängig davon”, schrieb Marisa Schaeffer, eine Sprecherin des Versicherers in einer Email. In dieser merkte sie auch an, dass das Janus Aspen Balanced Portfolio seit dem 2. Januar 2013 eine Investmentoption für Pacific Life war. Der Versicherer bietet weiterhin andere von Pimco verwaltete Portfolios in Produkten an, schrieb Schaeffer.

Viele Investoren, die vom plötzlichen Abgang von Gross bei Pimco überrascht wurden, verschieben in diesen Tagen ihre Gelder zu anderen Vermögensverwaltern. Manche parken ihre Mittel auch bei Geldmarkt- oder ETF-Fonds, während sie sich überlegen, wie sie ihre Gelder künftig verteilen wollen.

„Wir sehen eine Menge Aktiva im Fluss im Festverzinslichen-Sektor. Und wir glauben, dass Janus gut positioniert ist, um Zuflüsse auf sich zu vereinen”, sagte Steven Shapiro, Sprecher für Janus, gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Im September hatte Investoren die Rekordsumme von 23,5 Milliarden Dollar aus dem Total Return Fund von Pimco abgezogen, dem weltweit größten Anleihefonds. Dieser war von Gross bis zu seinem Abgang am 26. September verwaltet worden. Mark Porterfield, Sprecher von Pimco, gab auf Nachfrage keinen Kommentar ab.

Seite 1:

Millionenspritze für Janus-Fonds von Bill Gross

Seite 2:

Pimco-Fonds schlägt 89 Prozent der Konkurrenten

Kommentare zu " Pimco: Millionenspritze für Janus-Fonds von Bill Gross"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%