Private Vermögensverwalter
Aktive Fondsverwaltung bringt mehr Rendite

Für die aktiven Fondsmanager wird es in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise immer enger. Denn ihre Kunden erwarten Gewinne, egal wo die Börsen stehen. Mit individuellen und flexiblen Anlagestrategien können Fondsmanager in der Regel nicht dienen. Anleger setzen daher verstärkt auf private Vermögensverwalter - doch Individualität hat ihren Preis.

FRANKFURT. Die Profis unter den Investoren orientieren sich noch immer an einer Benchmark, beispielsweise an einem Index. Eine eigene Anlagestrategie können sie in der Regel nicht durchsetzen. Private Vermögensverwalter wollen dem Abhilfe schaffen. Sie legen ihre individuellen Strategien in Publikumsfonds auf und wachsen seither stetig.

"Im Durchschnitt orientieren sich die Portfolios aktiver Manager an der Wertentwicklung gängiger Börsenindizes wie dem Dax, Euro Stoxx 50 oder Dow Jones", erklärt Lutz Johanning, Professor für empirische Kapitalmarktforschung an der WHU-Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Er analysierte die insgesamt 482 Produkte der Fondsgesellschaft Universal-Investment mit rund 50 Mrd. Euro verwaltetem Vermögen. Das Ergebnis: Mit einer aktiveren Strategie ganz ohne einen Vergleichsindex hätten Fondsanleger in den vergangenen fünf Jahren eine höhere Rendite erzielt.

Die Vermögensverwalter-Fonds von bankenunabhängigen Anlageexperten versprechen individuellere und flexiblere Anlagestrategien als herkömmliche aktiv gemanagte Portfolios der großen Fondshäuser. Und sie bieten diese nicht mehr nur ihrer vermögenden Kundschaft an: "Aus der ursprünglichen Individualverwaltung ist ein breites Angebot für alle Anleger geworden", sagt Günter Schlösser, Vorstand des Verbandes unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland (VuV). Private Vermögensverwalter wie Jens Erhardt (DJE) oder Frank Lingohr (Lingohr & Partner) sind schon lange keine Unbekannten mehr. Ihre Fondsprodukte liegen in vielen deutschen Depots.

"Die meisten Vermögensverwalter-Fonds sind Mischfonds, und die kamen auch vergleichsweise gut durch die Krise", sagt Bernd Vorbeck von Universal-Investment. Denn Mischfonds dürfen - im Gegensatz zu Aktienfonds - ihr Fondsvermögen auch unbegrenzt in Liquidität halten, um Verluste zu vermeiden. Eine Strategie, die gerade in der aktuellen Phase riesige Vorteile brachte.

Seite 1:

Aktive Fondsverwaltung bringt mehr Rendite

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%