Rally lockt Anleger
Fondsabsatz auf höchstem Stand seit drei Jahren

Immer mehr Geld wird in Aktienportfolios und höher verzinsten Anleihedepots angelegt. Damit hängt der Erfolg vieler Fonds wieder stärker von der Entwicklung der Finanzmärkte ab. Bei Geldmarktfonds werden dagegen wegen anstehenden Steuerterminen Mittelabflüsse vermeldet.
  • 0

FRANKFURT. Im dritten Quartal haben die Investmentgesellschaften in Europa, laut Lipper FMI, Fonds mit langfristiger Anlageausrichtung für netto 31 Mrd. Euro abgesetzt. Das ist nach Angaben der Fondsanalysefirma in London das beste Ergebnis für Aktien-, Anleihe- und Mischportfolios seit dem ersten Quartal 2006.

Für September fällt das Ergebnis mit einem Gesamtabsatz von knapp 2,3 Mrd. Euro allerdings mager aus, weil die Rückgaben bei Geldmarktfonds von über 28 Mrd. Euro die deutlichen Zuwächse bei Aktien- und Anleihefonds überkompensieren. Insbesondere in Frankreich nutzen Unternehmen Geldmarktfonds sehr gerne im Liquiditätsmanagement, was zu hohen Absatzschwankungen führt. Bei Cashbedarf werden solche Positionen aufgelöst, etwa wie jetzt im September aufgrund von bald anstehenden Steuerterminen. "Es waren dieses Mal die stärksten Abflüsse seit Beginn unserer Datenerfassung", sagt Lipper-FMI-Leiterin Diana Mackay.

Dagegen weist die Statistik weiter zunehmende Anlagen in Aktien- und Anleihefonds aus. Die Nettoinvestments steigen jeweils um mehrere Milliarden und erreichen 14,4 bzw. 11,5 Mrd. Euro. "Bei den langfristigen Fonds erwarte ich einen Kalenderjahresabsatz von 150 bis 180 Milliarden Euro", sagt Mackay. Sie setzt eine recht große Spanne, weil ihrer Meinung nach viel von der weiteren Entwicklung der Finanzmärkte abhängen wird.

Die Anleihefonds stoßen bei den Fondsanalysten auf besonderes Interesse. Beliebter werden besonders die Produkte für Risikoanleihen, vor allem Unternehmensanleihen mit dem Rating Investment Grade. Hier liegen die Renditen der Emittenten mit guter Bonität über den Effektivverzinsungen von Staatsanleihen. "Das Segment wird immer mehr Investoren anziehen, die von Aktien lieber die Finger lassen", sagt Mackay.

In der Hitliste der am besten verkaufenden Anbieter schlägt sich das wachsende Interesse an Aktien- und Anleihefonds nieder. An erster Stelle stehen BNY Mellon, State Street Global Advisors und Carmignac.

Kommentare zu " Rally lockt Anleger: Fondsabsatz auf höchstem Stand seit drei Jahren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%