Strategen sehen Aktienmärkte in Wartestellung
Fondsprofis setzen auf Puma und Siemens

Momentan mangelt es Investoren offenbar an Orientierung. „Die internationalen Aktien- und Rentenmärkte befinden sich weiterhin in einer Art Findungsphase“, sagt etwa Fondsmanager Thorsten Winkelmann. Und Christoph Berger stellt fest, „dass die überwiegend positive Berichterstattung der Firmen nicht mit deutlicheren Kurssteigerungen am Aktienmarkt gewürdigt wurde“.

HB FRANKFURT/M. Beide Strategen managen offensive Mischfonds, bei denen das Schwergewicht der Investments auf Aktien gelegt wird. Bergers Adig Plusfonds kommt wegen des Zwölfmonats-Wertgewinns von 10,57 Prozent auf Rang drei. Etwa halb so gut war Winkelmann mit dem zehntplatzierten Dit-Allianz Flexi Euro Wachstum.

Dank einer Aktienquote von derzeit rund 83 Prozent ist Bergers Fonds sportlicher ausgerichtet als jener von Winkelmann, der momentan zu rund 70 Prozent in Risikopapieren investiert ist. Bei ihm liegt die Anleihenquote bei 30 Prozent, bei Berger beträgt sie 14 Prozent. „Diese Struktur spiegelt unser positives Szenario für den Aktienmarkt wider“, sagt Adig-Mann Berger.

Berger konzentriert sich auf deutsche Standardwerte aus dem Dax und vereinzelt auf Nebenwerte aus dem MDax. Dit-Manager Winkelmann berücksichtigt nach eigenen Aussagen auch europäische Standardaktien aus dem Euro Stoxx 50. Zu seinen Favoriten zählen Puma und Porsche. Der Adig-Stratege hält derzeit große Stücke auf die Dax-Titel Siemens und MAN.

Fondsanalyst Achim Backhaus von Feri-Trust sieht beim Adig Plusfonds ein „aktives Aktienmanagement bei deutschen Standard- und Nebenwerten sowie viel Flexibilität bei der Aktien-Anleihen-Quote“. Das Dit-Produkt biete ein aktives Management bei europäischen Standardwerten, wobei die Portfolio- Struktur im Hinblick auf Anleihen und Aktien recht starr sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%