Trends am Mittag
Euwax: Calls auf Deutsche Telekom gefragt

Unterstützt von einem unerwartet deutlichen Ergebnisanstieg bei den Branchengrößen BASF und MAN ist der SDax am Donnerstag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Nach einer bereits 0,3 Prozent höheren Eröffnung legte der Index weiter zu und übersprang dabei die Marke von 6 000 Punkten von neuem. Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart waren am Morgen dennoch verstärkt Puts auf den Dax gesucht.

Gute Einzelhandelszahlen und ein rückläufiger Ölpreis haben unter den Investoren an der Wall Street eine freundliche Stimmung hinterlassen. Der Dow-Jones-Index der dreißig Industriewerte gewann 39 Punkte oder 0,3 Prozent auf 11 439. Der S&P-500 schloss mit einem Plus von 0,3 Prozent oder vier Punkten auf 1 312. Der Nasdaq Composite verzeichnete einen Aufschlag von 0,9 Prozent oder 20 Punkten auf 2 324. Wie bereits in den vergangenen Handelstagen waren dies die einzigen Vorgaben für den Dax am Freitag, da die Börse in Tokio wegen der Feiertage zur "Goldenen Woche" immer noch geschlossen haben. Der Dax eröffnete daher am Morgen mit Kursgewinnen und überwand im weiteren Kursverlauf den nächstliegenden Widerstand bei 6 065 Punkten. In der Spitze stieg der Dax auf 6 080 Zähler. An der Euwax zeigten sich die Anleger am Morgen jedoch trotz der Erholung im Dax skeptisch und orderten verstärkt Verkaufsoptionsscheine und Knock-out-Puts auf den Dax.

Nachdem die Europäische Zentralbank gestern entschied, die Zinsen in den USA nicht anzuheben, zog der Euro gegenüber dem US-Dollar im späten Handel weiter. In der Spitze übersprang er sogar die Marke von 1,27 Dollar, unter die er im asiatischen Handel am Freitag wieder zurück fiel. Die von Notenbankchef Jean Trichet-Claude erwähnte "starke Wachsamkeit" hinsichtlich der latenten Inflationsgefahren und der Hinweis, dass die Leitzinsen auch außerhalb Frankfurts verändert werden könnten, wurde von den Marktteilnehmern als deutliches Signal für eine Zinsanhebung der EZB im Juni verstanden. Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart sind seit dem Calls auf den Euro wieder verstärkt gesucht.

Der Sportartikelhersteller Adidas soll im ersten Quartal dank guter Verkäufe seiner Fußballprodukte deutlich mehr Umsatz und Gewinn erzielt haben. Durchschnittlich rechnen die Analysten mit einem 42prozentigen Anstieg beim Umsatz auf rund 2,37 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen Ebit soll um rund zehn Prozent auf 226 Millionen Euro steigen. Adidas will am 9. Mai seine Quartalszahlen vorlegen. Am Morgen kam es im Handelssegment Euwax trotz eines erneut sinkenden Aktienkurses bei Adidas zu erheblichen Käufen in Calls.

Im Bereich der klassischen Optionsscheine waren im Vormittagshandel an der Euwax Calls auf die Aktie der Deutschen Telekom gesucht. Die Aktie, die bereits gestern nach ihrem Dividendenabschlag im Minus notierte, gab am Morgen weiter nach. Gestern keimte das Gerücht, ein großer US-Telekommunikationskonzern wolle rund acht Prozent der Telekom zu übernehmen.

Euwax Trends - Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call6 200-14. Jun 06


CZ5718

mehr Verkäufer

Dax / Put5 800-14. Jun 06CG13HPmehr Käufer
C.A.T. Oil / Call20-19. Jun 07DB187Emehr Käufer
Deutsche Telekom / Call15-19. Dez 07CB8207mehr Käufer
Allianz / Call150-11. Dez 06CG8P0Dmehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%