Trends am Mittag
Euwax: Erholung bei Bayer

Die Vorgaben aus den USA waren nicht besonders gut und auch die Börsen in Fernost standen angesichts weiterer Zinsanhebungsspekulationen unter Druck. So lag auch der Dax ab der ersten Handelsminute im Minus.

Am Handelssegment Euwax reagierten die Anleger aber relativ gelassen. Am Vormittag wurden überwiegend Long-Positionen aufgebaut. Als der Dax aber nach einer kurzen Erholung bis in den Bereich von 5 730 Punkten wieder nach unten drehte, änderte sich auch die Strategie vieler Derivate-Anleger. Nun setzte die Mehrheit eher wieder auf Puts. Am Mittag notierte der Dax bei 5 710 Punkten mit 0,75 Prozent leichter.

Einen regen Handel verzeichnen Derivate auf Silber. Der Preis für die Feinunze notierte am Mittag im Londoner Telefonhandel bei 10,00 US-Dollar. Es stellt sich nun die Frage, ob sich das Silber nachhaltig über dieser psychologisch wichtigen Marke etablieren kann. Viele Investoren glauben offenbar daran. An der Börse Stuttgart waren überwiegend Knock-out-Calls gesucht.

Der Euro tendierte nach dem Höhenflug in der vergangenen Woche seit gestern wieder etwas schwächer. Im späten New Yorker Handel notierte die Gemeinschaftswährung noch bei 1,2016 US-Dollar. Im fernöstlichen Handel lag der Euro mit 1,1995 US-Dollar bereits unter der Marke von 1,20 US-Dollar. Und am Morgen lag der Kurs bei 1,2025 US-Dollar. Die Anleger reagierten antizyklisch. Auf diesem Niveau wurden zahlreiche Call-Optionsscheine und K.O. -Calls gekauft. Allerdings gab der Euro weiter nach und kostete am Mittag 1,1905 US-Dollar.

Berichten zufolge hatten am Montag Bemerkungen des US-Notenbankmitglieds und Präsidenten der Fed in St. Louis, William Poole, den US-Dollar gestützt. Poole habe gesagt, dass die Zinsen bei einem anhaltend hohen Wirtschaftswachstum angehoben werden müssten.

Nach den gestrigen Abschlägen bei der Bayer-Aktie, konnte sich der Kurs heute im Bereich von 32,40 Euro stabilisieren. Am Handelssegment Euwax waren wieder Call-Optionsscheine auf Bayer mit einer Restlaufzeit von einem Jahr gesucht. Augenscheinlich rechnen die Anleger mit einer nachhaltigen Erholung der Aktie.

Nach Aussagen von Marktexperten, wolle Volkswagen noch in dieser Woche über den Verkauf seiner Tochter Europcar entscheiden. Volkswagen hatte in der vergangenen Woche Gespräche mit dem französischen Finanzinvestor Eurazeo bestätigt.

Volkswagen prüfe für Europcar aber parallel auch die Variante eines strategischen Ausbaus mit Börsengang. Der Autovermieter Sixt hatte gemeinsam mit dem Investor Apax ebenfalls Interesse an Europcar bekundet. Vor diesem Hintergrund erklären sich auch die seit Tagen relativ hohen Umsätze bei Call-Optionsscheinen auf Sixt.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen

Bayer

/ Call
36-09. Mrz 07TB89BX

mehr Käufer

Dax / Call5 900-15. Mrz 06CZ5693ausgeglichen
Dax / Put5 600-13. Sep 06TB8WTUmehr Käufer
Allianz / Call150-13. Sep 06CZ7375mehr Käufer

Sixt

/ Call
26-11. Dez 06DB535Aausgeglichen

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%