Fonds + ETF
Zertifikat versus Fonds

Kosten:Börsengehandelte Indexfonds (ETF) bilden wie die Indexzertifikate einen Index eins zu eins ab. Die jährliche Gebühr beträgt bei diesen passiv verwalteten Produkten maximal 0,8 Prozent pro Jahr. Die Jahresgebühr für ETFs auf den Deutschen Aktienindex (Dax) ist kürzlich sogar bis auf 0,15 Prozent gesunken, weil die Deutsche Bank neben Marktführer Indexchange eine ETF-Lizenz der Deutschen Börse erworben hat und die Kosten senkte.

Beim An- und Verkauf über die Börse zahlt der Anleger zudem einen Spread (Auf- bzw. Abschlag), der bei Produkten auf den Dax oder den EuroStoxx50 gerade einmal 0,03 Prozent beträgt. Bei Indexzertifikaten verzichten die meisten Anbieter bei Papieren auf die prominenten Indizes inzwischen ganz auf einen Spread. Steuern und Dividenden: Bei Indexzertifikaten auf so genannte Performanceindizes erhöhen die darin enthaltenen Dividenden den Kurs des Zertifikates. Der Anleger kann die Dividenden nach zwölf Monaten steuerfrei vereinnahmen. Daher sollte der Investor Produkte wählen, die einen Performanceindex als Basiswert haben. Bei einem Kursindex fällt das Dividenden-Bonbon weg. ETFs schütten dagegen in jedem Fall die Dividenden an den Anleger aus. Steuerlich ist dies weniger günstig. Denn wenn der Sparerfreibetrag ausgeschöpft ist, muss der Anleger die Ausschüttungen versteuern.

Absicherung: Börsengehandelte Indexfonds sind wie die klassischen Investmentfonds als Sondervermögen geschützt. Das heißt, auch wenn der Anbieter pleite gehen sollte, bekommt der Anleger - anders als bei Indexzertifikaten - sein Geld zurück (siehe "Fallstricke"). Für konservative Anleger sind ETFs daher die bessere Wahl. Bei Indexzertifikaten sollte man genau auf die Bonität des Emittenten achten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%