Fonds + ETF
Zertifikat von Merrill Lynch: Bis zu 23,75 Prozent Rendite in 2,5 Jahren

Bei konventionellen Indexzertifikaten beruht die Rendite auf der Entwicklung eines Basiswertes. Gleich von drei Indizes hängt es ab, wie viel Anleger mit dem neuen Ziel-Rendite Zertifikat von Merril Lynch verdienen. Maximal 23,75 Prozent Rendite in zweieinhalb Jahren sind möglich, wenn die Kurse steigen.

Bei konventionellen Indexzertifikaten beruht die Rendite auf der Entwicklung eines Basiswertes. Gleich von drei Indizes hängt es ab, wie viel Anleger mit dem neuen Ziel-Rendite Zertifikat von Merril Lynch verdienen. Maximal 23,75 Prozent Rendite in zweieinhalb Jahren sind möglich, wenn die Kurse steigen. Die Basiswerte für das Zertifikat sind der amerikanische S&P 500, der Dow Jones Euros Stoxx 50 und der Nikkei 225.

Investoren erhalten mit dem Kauf des Zertifikates das Recht auf eine bereits bei Emission festgelegte halbjährliche Bonuszahlung in Höhe von 4,75 Prozent des Anlagekapitals. Diese ist in den ersten zwei Jahren garantiert, wodurch jedem Anleger 19 Prozent sicher sind.

In den Folgejahren entscheidet die Entwicklung der drei Basiswerte über die Bonuszahlung. Nur wenn alle drei Indizes an einem der halbjährlichen Bonuskalkulationstage über dem Referenzniveau vom 25. April 2005 liegen, kommen Anleger in den Genuss einer weiteren Auszahlung in Höhe von 4,75 Prozent. Gleichzeitig zahlt Merrill Lynch das eingesetzte Kapital zurück. Im Idealfall erwirtschaftet der Anleger so mit dem Ziel-Rendite Zertifikat in nur 2,5 Jahren eine Rendite von 23,75 Prozent.

Sicherheitspolster von 40 Prozent

Notiert einer der Indizes an dem Feststellungstag unter dem Referenzkurs, müssen Anleger auf die Bonuszahlung verzichten ebenso wie auf die frühzeitige Rückzahlung. Die Gesamtrendite kann bis auf 1,9 Prozent sinken, wenn bis zum Ende der zehnjährigen Laufzeit an keinem der Feststellungstage alle drei Basiswerte über dem Referenzniveau liegen. Bei stark sinkenden Kursen bekommen Anleger das Investitionskapital nicht in voller Höhe zurück: Unterschreitet einer oder alle Indizes das Sicherheitspolster von 40 Prozent, partizipieren Besitzer des Zertifikates am Verlust des schlechtesten Index.

Das Merrill Lynch Ziel-Rendite Zertifikat (WKN: A0DY6T / ISIN: DE000A0DY6T9) können Anleger bis zum 22. April 2005 über ihre Hausbank oder über Smart Trading der Frankfurter Wertpapierbörse zu EUR 101,50 zeichnen. Nach der Emission sind die Zertifikate im Freiverkehr der Börse Frankfurt und der EUWAX in Stuttgart handelbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.certificates.ml.com.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%