Fonds + ETF
Zertifikate auf CECE-Euro-Index

Knapp 6 Jahre nach seiner Einführung hat der CECE-Euro-Index, der sich aus Werten der drei Länder Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik zusammensetzt, und seit Juni 2002 an der Wiener Börse quotiert wird, heute mit 1278,4 Punkten ein neues Allzeithoch erreicht. Damit legte der Index seit dem Beginn des heurigen Jahres um mehr als 30%, seit seinem Start um ganze 71%, zu.

Knapp 6 Jahre nach seiner Einführung hat der CECE-Euro-Index, der sich aus Werten der drei Länder Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik zusammensetzt, und seit Juni 2002 an der Wiener Börse quotiert wird, heute mit 1278,4 Punkten ein neues Allzeithoch erreicht. Damit legte der Index seit dem Beginn des heurigen Jahres um mehr als 30 Prozent, seit seinem Start um ganze 71 Prozent zu.

Die Raiffeisen Centrobank hat 2003 als erster Emittent am deutschen Markt diesen Index gecovert und bietet seither Anlegern die Chance mit verschiedenen Produkten in allen Risikoklassen gezielt auf die Entwicklung in diesen osteuropäischen Ländern zu setzen.

Das Indexzertifikat, welches die Entwicklung des CECE 1:1 abbildet, sowie die beiden Bonuszertifikate gehören seit ihrer Emission zu den tagtäglich meist gehandelten Zertifikaten an der Stuttgarter Börse Euwax und erfreuen sich bei den Investoren größter Beliebtheit.

Doch auch zwei Discount-, ein Speed- und ein Garantiezertifikat, welches über einen 100-Prozent-Kapitalschutz verfügt und zu 100 Prozent an der positiven Entwicklung des CECE partizipieren lässt, sind gefragter denn je.

Für risikoreichere Anleger stehen Turbo Zertifikate mit und ohne Laufzeitbegrenzung sowie die neu geschaffenen Range Turbo Zertifikate, ein Produkt, wo die Hebelwirkung der Turbos durch einen Abschlag auf den Preis nochmals attraktiver gemacht wird, bereit.

Eine Übersicht über diese Produkte sowie aktuelle Kennzahlen finden Sie auf www.rcb.at.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%