Aktien-Seismograf
Ruhigere Zeiten an der Börse

Die Zeit der großen Tagesschwankungen scheint vorbei zu sein. Laut dem Aktien-Seismograf des Fondshauses Invesco dürften in den nächsten Wochen nur noch zehn Aktien weltweit außergewöhnlich hohe Schwankungen zeigen.

FRANKFURT. Die Zeit der großen Tagesschwankungen scheint vorbei, glaubt man zumindest den quantitativen Analysten des Fondshauses Invesco. Laut dem Aktien-Seismograf, den die Experten monatlich exklusiv für das Handelsblatt erheben, dürften in den nächsten Wochen nur noch zehn Aktien aus einem Universum von 3 000 Werten weltweit außergewöhnlich hohe Schwankungen zeigen. Der Seismograf hat damit den niedrigsten Stand seit seiner ersten Veröffentlichung im Frühjahr erreicht.

Die quantitativen Analysten von Invesco durchleuchten anhand eigener Computerprogramme die bedeutendsten Aktien weltweit nach den drei kurzfristigen Kriterien Gewinnrevisionen, Dynamik der Gewinnrevisionen und Trendumkehr sowie den drei langfristigen Indikatoren externe Finanzierung, relative Stärke und erwartete Gewinnrendite. Damit unterscheiden sie sich von den Fundamentalanalysten, die gewöhnlich ihre Erkenntnisse auch aus dem Kontakt zum Unternehmen haben.

Für Fondsmanager Alexander Uhlmann macht das Ergebnis all dieser Indikatoren Mut: "Die auffälligen Branchen sind relativ breit gestreut, allerdings mit einem Schwergewicht auf konjunktursensitiven Branchen", sagt er. Das sah vor wenigen Wochen noch anders aus. Damals dominierten Finanztitel und Düngerproduzenten wie die deutsche K+S oder die kanadische Potash of Sasketchewan die Liste. Diese Werte gerieten anschließend prompt in den Abwärtsstrudel. Ebenfalls positiv ist seiner Ansicht, dass der Saldo aus positiven und negativen Marktbetrachtungen seit einigen Wochen wieder neutral ausfällt. Noch im Spätsommer fiel hier die Tendenz eindeutig in Richtung negativer Indikatoren.

Seite 1:

Ruhigere Zeiten an der Börse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%