Aktienalternative zu USA und Europa entdeckt
Japanische Börse feiert ein fulminantes Comeback

Finger weg von japanischen Aktientiteln! Das ist jahrelang die einhellige Meinung von Analysten und Händlern gewesen. Doch in den vergangenen Monaten hat sich das Bild geändert.

Japan ist mit starken Kurssteigerungen wieder in den Fokus von Portfoliomanagern gerückt und gilt als erfolgversprechende Alternative zu Europa und den USA.

Ein Vorteil der japanischen Wirtschaft ist nach Ansicht von Marktbeobachtern die enge Verzahnung mit aufstrebenden Wirtschaftsnationen wie China. "Die Wachstumsmärkte Asiens sind Japans großer Handelspartner. Dort sehen wir enormes Potenzial", sagt Hannah Cunliffe, Fondsmanagerin bei Union Investment. Ebenso wie Cunliffe hat HSBC-Trinkaus und Burkhardt Volkswirt Gregor Beckmann positive Signale beobachtet. "Das Bild hellt sich auf und die Erholung wird sich auch 2004 fortsetzen", ist Beckmann überzeugt. Mit dem für dieses Jahr prognostizierte Wachstum von 2,5 Prozent haben nur wenige Fondsmanager und Wirtschaftswissenschaftler gerechnet, bestätigt Citigroup-Volkswirt Jürgen Michels: "Von allen großen Wirtschaftsnationen hat Japan am meisten überrascht."

Ursachen für die gute Stimmung liegen neben der Stärkung von Binnennachfrage und Investitionen vor allem in der Sanierung des maroden Bankensystems. Faule Kredite führten zum Zusammenbruch des Kreditwesens und werden jetzt systematisch von den Banken abgeschrieben. Die Sanierungsbemühungen geben Vertrauen in die zukünftige Wirtschaftsentwicklung. "Der Staat legt eine härtere Hand gegenüber den Banken an. Der Schuldenabbau wird vorangetrieben", sagt Cunliffe.

Atsushi Kawakami, Chief Investment Officer bei der Fondsgesellschaft Invesco, hat ebenfalls Vertrauen in die japanische Politik zurückgewonnen. "Die erfolgreiche Stützung der Resona-Bank zeigt, dass die Regierung bemüht ist, die Stabilität des Finanzsystems sicherzustellen", spielt Kawakami auf die milliardenschwere staatliche Unterstützung der Resona-Bank an. Das angeschlagene Bankensystem zählt neben der Deflation zu den schwerwiegendsten Problemen der japanischen Wirtschaft. Doch auch in Sachen Preisstabilität ist Besserung in Sicht, vermutet Kawakami. Der Invesco-Manager setzt zudem auf einen Anstieg der Konsumausgaben.

Seite 1:

Japanische Börse feiert ein fulminantes Comeback

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%