Anlageklassen im Vergleich
Was 2015 aus 100.000 Euro geworden ist

PremiumAnleger haben 2015 starke Nerven benötigt: Die Börsen schwankten enorm und die Entwicklungen an den Märkten variierten stark. In Europa machten Aktionäre in Irland den besten Schnitt. Einen Überraschungssieger gab es am Anleihemarkt.

FrankfurtEines steht bereits heute fest: Wer im Gesamtjahr 2016 Geld an den Finanzmärkten verdienen will, braucht starke Nerven. Wie stark hebt die US-Notenbank die Leitzinsen an, entwickelt sich die Wirtschaft in China so gut wie erhofft, wie geht es weiter in der Krise zwischen Russland und der Ukraine, und was passiert mit dem Ölpreis? Fragen wie diese dürften Anleger auch 2016 in Atem halten. Für zusätzliche Kursschwankungen könnten die Abstimmung in Großbritannien über den Verbleib in der Europäischen Union und die US-Präsidentschaftswahlen sorgen.

Trotz der Unsicherheiten gilt die Devise: Durchhalten lohnt sich. So war es zumindest bei Aktien in...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%