Brasiliens Börse
Wahl gibt kaum Impulse

„Zur Zeit sind Prognosen für Brasiliens Börse schwer möglich“, sagt Marcelo Mesquita, Chefstratege von der UBS, „niemand kann vorhersagen, wie die nächste Regierung aussehen wird.“ Bis zum Jahresende sehen Investoren an der brasilianischen Börse aber nur noch geringes Kurspotenzial.

SAO PAULO. Der deutliche Gewinn des brasilianischen Präsidenten Luis Inácio Lula bei den Stichwahlen hat die Anleger nur noch wenig beeindruckt. Allerdings hatte der brasilianische Börsenindex Bovespa bereits bis zu zehn Prozent zugelegt, als Lulas Sieg nach dem verlorenen ersten Wahlgang immer wahrscheinlicher wurde. Kurzfristig sehen Portfolio-Investoren nun nur noch wenig Potenzial für brasilianische Aktien. Bis Ende 2006 dürfte sich der Index seitwärts bewegen.

„Zur Zeit sind Prognosen für Brasiliens Börse schwer möglich“, sagt Marcelo Mesquita, Chefstratege von der UBS, „niemand kann vorhersagen, wie die nächste Regierung aussehen wird.“ Er hält deshalb die Börse bei einem Stand von 40 000 für...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%