Comeback bei Auslandsinvestitionen
Chinas Drache ist wieder auf dem Sprung

PremiumEine Zeit lang hatte der chinesische Staat große Deals von Firmen im Ausland ausgebremst. Doch jetzt wollen Chinas Konzerne in Europa wieder angreifen. Der Parteitag in Peking dürfte ihnen die nötige Rückendeckung geben.

FrankfurtEr gilt als verlockendes Kaufobjekt: Anfang September hatte der Darmstädter Pharmakonzern Merck den Bereich rezeptfreie Medikamente und Gesundheitsprodukte zur Disposition gestellt. Ein Verkauf, Teilverkauf sowie eine strategische Partnerschaft kommen für das unter Consumer Health geführte Geschäft mit weltweit 3.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von 860 Millionen Euro infrage.

Das Angebot aus Darmstadt zieht eine potente Käufergruppe an, die sich zuletzt eher zurückgehalten hatte: Nach Angaben aus Finanzkreisen interessieren sich vor allem chinesische Konzerne für die Merck-Tochter. „Viele chinesische Unternehmen befinden sich derzeit in Wartestellung. Aber strategische Übernahmen machen weiter auch nach den verschärften Bedingungen durch den chinesischen Staatsrat Sinn...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%