Credite-Suisse-Chefanlegerin Hochberg
„Das größte Risiko bleibt China“

PremiumAnja Hochberg ist Chefanlegerin für Europa bei Credit Suisse. Im Interview spricht sie über die DDR, eine Welt ohne Zins, die Wertschwankungen der vergangenen Monate und die Chance für Aktien.

Es hat einige Zeit gedauert, bis das Gespräch mit ihr zustande kam. Der Terminkalender von Anja Hochberg ist übervoll. Die Anlagestrategin der Credit Suisse steuert viele Milliarden Euro. Sie hält auch nach den Kursstürzen an den Emerging Markets wenig von Aktien aus den Schwellenländern, trotz tiefer Kurse. Europa ist ihr viel lieber.

Frau Hochberg, Sie sind eine der wenigen Topmanagerinnen in der Wirtschaft. Warum gerade dieser Sektor?

Weil ich ein Urthema so spannend finde. In der Wirtschaft geht es immer um die Frage, wie man für Knappheit und Engpässe Lösungen findet. Dafür braucht es häufig Innovationen und kreative Ideen. Das...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%