Dax & Co nach dem Terror
„Bisher kein Börsendrama“

Aktienstratege Christian Kahler von der DZ Bank über die Attentate in Paris, die Investoren - bisher zumindest - nicht aus Aktien heraustreiben.

Frankfurt.Christian Kahler gehört zu den großen Pessimisten unter den Bankstrategen. Wie der Aktienexperte des obersten genossenschaftlichen Geldhauses DZ Bank erklärt, liegt das aber vor allem an den sich eintrübenden Perspektiven für die Weltwirtschaft und einer nun absehbaren Wende bei den US-Leitzinsen.

 

Herr Kahler, warum haben die großen europäischen Aktienindizes nicht deutlicher reagiert auf schrecklichen Ereignisse in Paris Ende vergangener Woche?

Die Geschehnisse haben wohl uns alle traurig und fassungslos gemacht. Doch an den Börsen werden vor allem mögliche Auswirkungen auf den Konsum als einen Kern der Wirtschaft und damit auf die Aktienmärkte gehandelt. Und die längerfristigen volkswirtschaftlichen Konsequenzen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%