Eisenbahnaktien
Auf dem richtigen Gleis

Bahnaktien gehören zu den ältesten Wertpapieren weltweit. In Deutschland war die Taunus-Eisenbahngesellschaft mit ihrem Börsendebüt im Jahr 1835 der Vorreiter. Bald schon könnte auch die Deutsche Bahn an die Börse gehen, es wäre die Neuemission des Jahres. Denn die Umweltdebatte eröffnet neue Perspektiven.

FRANKFURT. Die Deutsche Bahn könnte schon im kommenden Jahr an die Börse gehen. Das Unternehmen sei schon jetzt kapitalmarktfähig, sagte der Aufsichtsratchef und Ex-Wirtschaftsminister Werner Müller vor der Präsentation der Jahresbilanz. Derzeit wird noch über die Details und den Zeitpunkt gestritten. Doch ob 2008 erst 2010: Es wird die Neuemission des Jahres.

Eisenbahnaktien gehören zu den ältesten Wertpapieren weltweit. Charles Henry Dow entwickelte im Jahr 1884 den weltweit ersten Aktienindex. Er bestand überwiegend aus Bahnwerten. Als er zwölf Jahre später den heutigen Dow Jones Industrial Index begründete, wurde aus dem Vorläufer der Railroad Average. Dieser ist heute als Dow Jones Transportation Average bekannt und enthält noch fünf Bahnwerte.

In Deutschland war die Taunus-Eisenbahngesellschaft mit ihrem Börsendebüt im Jahr 1835 der Vorreiter. Die Aktie war damals 40fach überzeichnet, der Kurs stieg am ersten Tag um 70 Prozent. Normalität im 19. Jahrhundert: Die damaligen Spekulationen mit Bahnaktien wurden später oft mit dem Boom und Fall der New Economy verglichen.

Auf die Hausse mit Bahnaktien in Deutschland folgten Mitte des 19. Jahrhunderts wirtschaftliche Schwierigkeiten und die Verstaatlichung. Dagegen existierten in Nordamerika oder Japan von den Anfängen bis heute private Bahngesellschaften, die daher auch die wichtigsten Aktien in diesem Bereich darstellen. In einer Studie hat die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) das Potenzial von Schienenverkehrs-Aktien analysiert.

„In den letzten Jahren wiesen sie einen hohen Gleichlauf mit Titeln aus dem Large-Cap-Value-Segment auf und eigneten sich gut zur Diversifikation von Aktiendepots“, lautet das Fazit der Untersuchung. Sie erzielten in den vergangenen fünf Jahren mit einem Gesamtertrag von gut 19 Prozent pro Jahr vier Punkte mehr als der breite Markt.

Die Kurse von US-Bahnaktien wie Burlington Northern Santa Fe Railway (BNSF) oder Norfolk Southern haben sich seit 2003 mehr als verdoppelt. Die Mehrzahl der Analysten empfiehlt BNSF-Papiere derzeit zum Kauf.

Seite 1:

Auf dem richtigen Gleis

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%