Elite-Report
Kämpfer gegen die Intransparenz

Schon als freier Journalist in den 70er-Jahren sagte man Hans-Kaspar von Schönfels nach, nahe an der Zielgruppe zu recherchieren und seine Ergebnisse auf den Punkt zu bringen.

rez MÜNCHEN. Der Sachse, der lange in Schleswig-Holstein und Berlin lebte, daher eher mit norddeutschem als sächsischem Tonfall spricht, hat nach einem Studium der Kunst und einer Zeit auf See verschiedene Richtungen des Journalismus praktiziert und Bücher geschrieben. Dabei stieß er nach eigenem Bekunden immer wieder auf die Intransparenz der Vermögensverwalterbranche.

Der als kreativer Kopf geltende von Schönfels, der bereits einige Medien zur Verbraucheraufklärung konzipiert hatte, entwickelte einen komplexen Vermögensverwaltertest, der neben Fakten auch weiche Faktoren überprüft. Die Ergebnisse wertet er im „Elite Report“ seit fünf Jahren jährlich aus; den Report konnte er als ganzheitliches Branchenranking etablieren.

Stets betont von Schönfels seine Unabhängigkeit. „Ich lebe nur vom Verkauf des Reports“, pflegt er zu sagen. Die Resonanz bei Anlegern und das Aufsehen, das er in der Branche erweckt hat, spricht dafür, dass er den Nerv der Kunden getroffen hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%