Ex-Pimco-Chef Mohamed El-Erian
„Nur ein schwerer Schock kann den Risikohunger stoppen“

PremiumDer ökonomische Chefberater des Versicherungsriesen Allianz fürchtet, dass die Anleger die Gefahr einer Blase an den Märkten ignorieren, weil sie sich auf die Rückendeckung der Notenbanken verlassen. Ein Interview.

WashingtonAlle Jahre wieder zieht es auch Mohamed El-Erian zum Jahrestreffen des Internationalen Währungsfonds nach Washington – dieses Mal allerdings mit sehr gemischten Gefühlen. El-Erian fürchtet, dass sich der sogenannte Washington-Konsens auflösen könnte, also die Nachkriegsordnung der Weltwirtschaft, die von freiem Handel, freiem Kapitalverkehr und internationaler Kooperation geprägt war. Die Folge wäre eine neue „Nichtordnung“. Aber auch für die Märkte und die Notenbanken sieht der Ökonom Risiken.

Herr El-Erian, wo steht die Weltwirtschaft? Auf der einen Seite ist das Wachstum so robust wie seit langem nicht mehr. Auf der anderen wachsen die Risiken an den Kapitalmärkten und in der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%