Experten erwarten weitere Aufwertung der chinesischen Währung
Nur Umwege führen Anleger zum Yuan

Für Währungsexperten ist der weitere Kursverlauf des chinesischen Yuans gegenüber dem Dollar klar: Es kann nur aufwärts gehen. Zwar dementiert die Notenbank People’s Bank of China (PBoC) heftig, dass weitere starke Aufwertungsschritte kommen werden, die Währung gilt aber nach wie vor als unterbewertet.

HB DÜSSELDORF. Deswegen gehen Experten mehrheitlich davon aus, dass die chinesische Währung gegenüber dem US-Dollar zulegen wird. Anleger können an der Verteuerung indirekt partizipieren, sollten aber daran denken, dass es ein spekulatives Engagement ist.

Ende Juli hatte China überraschend die langjährige Koppelung der Landeswährung Yuan an den Dollar durch die Bindung an einen Währungskorb ersetzt. Zudem wurde der Yuan zum Dollar einmalig um 2,1 Prozent aufgewertet. Die genaue Zusammensetzung des Währungskorbes halten die Chinesen geheim. Klar ist nur, dass neben vielen kleineren Währungen vor allem der US-Dollar, der japanische Yen und der Euro ein stärkeres Gewicht in dem Korb haben.

Mit einem starken Eingriff der PBoC rechnen Experten zurzeit nicht. „Die Chancen für eine weitere große Aufwertung sind sehr gering“, sagt Mauro Toldo, Schwellenländer-Experte der Deka-Bank. Grant Yun Cheng, Asienexperte der Fondsgesellschaft Dit, rechnet aber damit, dass langfristig noch viele Aufwertungsschritte der PBoC folgen werden. „Die japanische Währung hat sich in 30 Jahren fast verdreifacht. Man kann davon ausgehen, dass der Yuan in ähnlichem Maß steigen wird“, sagt Cheng.

Solche Aussichten sind für Anleger verlockend. Die BHF-Bank erinnert aber in einer China-Analyse an „die umfangreichen Kapitalverkehrskontrollen, die vor allem Portfolioinvestitionen betreffen“. Diese würden voraussichtlich nur „scheibchenweise“ gelockert werden. Es dürfe auch nicht vergessen werden, dass der Yuan noch keine freie und voll konvertible Währung ist.

Seite 1:

Nur Umwege führen Anleger zum Yuan

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%