Fondsmanager Schiller
„Mit Rating ist es einfacher“

PremiumDer Fondsmanager von Union Investment spricht im Handelsblatt-Interview über die Auswahl von Industrieanleihen, den Sinn von Ratings und die gesunkenen Renditen.

Als Fondsmanager und Leiter Industrieanleihen ist Michael Schiller beim Fondshaus Union Investment mitverantwortlich für Rentenanlagen im Wert von insgesamt 127 Milliarden Euro. Union Investment kauft dabei auch Anleihen von Unternehmen ohne Rating. Schiller erklärt, warum das aufwendig ist.
Herr Schiller, der Markt für Anleihen ohne Rating hat sich erst seit der Finanzkrise entwickelt. Ist das ein Misstrauensvotum gegen die Agenturen S&P, Moody’s und Fitch?
Nicht unmittelbar. Richtig ist, dass die Ratingagenturen in der Finanzkrise bei der Bewertung von schwachen verbrieften US-Hypothekenkrediten falsch lagen, weniger bei Unternehmensanleihen. Die Finanzkrise hat die Investoren jedoch dazu gebracht, ihre eigenen Analysen zu verstärken. Deshalb...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%