Für Langläufer
Münchener Rück

Noch stehen die Anteile des zweitgrößten Rückversicherers der Welt nur auf wenigen Favoritenlisten.

Viele Hochrechnungen erwarten, dass nach 2006 - einem Jahr mit wenig Naturkatastrophen - schon 2007 für die Rückversicherer kostspieliger werden könnte. Eine reale Gefahr, die jedoch die Münchner in ihren Risiko- und Prämienverhandlungen einkalkulieren. Wird 2007 ein durchschnittliches Katastrophenjahr, könnte sie das 400 Millionen bis 600 Millionen Euro kosten. Selbst dann aber dürfte noch ein Gesamtgewinn von mehr als drei Milliarden Euro hängenbleiben und die Aktie damit zu einem günstigen Papier für Anleger mit Ausdauer machen. Das Erstversicherungsgeschäft des Ablegers Ergo läuft gut, die Anlagetochter Meag brachte gerade eine Milliarde Euro durch Immobilienverkäufe in die Kasse. Unterm Strich eine attraktive Aktie.


VERGLEICHSRECHNER

mehr

  

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditionen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%